Kasachstan

20.02.2013
Ballad of Zhanaozen hat es unter die besten 25 des Protestsongcontests geschafft. CWI-Aktivistin Laura Rafetseder performte den Song im Rahmen der Vorausscheidung am 25.1. live und sprach über die...
28.01.2013
Seit dem am 16. Dezember 2011, als das kasachische Militär blutig gegen streikende ÖlarbeiterInnen vorging, nimmt die Repression gegen die kasachischen ArbeiterInnen und die Opposition kein Ende. In...
14.01.2013
Warum hast du dich beworben? Ich wollte dem Kampf der ÖlarbeiterInnen in Kasachstan eine Plattform geben. Der Protestsongcontest ist eine Möglichkeit, die Machenschaften des Regimes öffentlich...
13.12.2012
Am kommenden Sonntag, dem16.12., jährt sich das Massaker an streikenden ÖlarbeiterInnen in Shanaosen/Kasachstan zum ersten mal. Bis heute bleibt unbekannt, wieviele Menschen von Polizei und Armee...
06.11.2012
Von 22-23.Oktober war der kasachische Diktator Nasarbajew in Wien. Wo immer er hinkam – die AktivistInnen der CampaignKazachstan waren dort. Schon eine Woche zuvor war das Transparent „Freiheit für...
23.10.2012
,
Nursultan Nasarbajew, der „Präsident“ von Kasachstan war am 22. und 23. Oktober nach Wien auf Staatsbesuch gekommen. Im Gepäck hatte er ein 500 Millionen Investitionspaket des kasachischen Regimes,...
18.10.2012
Auf Initiative der SLP brachte Selma Schacht von der AK-Liste "KOMintern" bei der 158igten Vollversammlung der Wiener Arbeiterkammer am 17.10.2010 einen Antrag unter dem Motto "...
17.10.2012
(Wien, 17.10.) AktivistInnnen der CampaignKazachstan nutzten am 16.10. das Fußball-WM-Qualifikationsmatch Österreich – Kasachstan, um auf die nach wie vor diktatorischen Zustände in Kasachstan...
09.10.2012
Am 16.10. findet in Wien das Fußballmatch Österreich-Kasachstan statt. Der Hintergrund: Kasachstan plant umfangreiche Investitionen, von denen sich heimische Unternehmen ein Exportvolumen von...

Seiten

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

6.10.2017

Der Wahnsinn des Kapitalismus: immer wieder wird beklagt, es gäbe wegen der Sozialleistungen ja keinen "Anreiz" zu arbeiten. Jüngst äußerte sich auch Eliten-Kandidat Kurz diesbezüglich. Mal ganz...mehr