SLP vor Ort in Wien

In Wien finden jede Woche drei Treffen statt:

SLP-West

Jeden Montag um 18.00 Buchhandlung "Libreria Utopia", 15; Preysinggasse 26-28, Nähe U3 Schweglerstrasse

SLP-Brigittenau 1

Jeden Dienstag um 18:30 "SLP-Büro" ;  Pappenheimgasse 2/1, nähe U4/U6 Spittelau

SLP- Brigittenau 2

Jeden Donnerstag um 18.30 "SLP-Büro" 20.; Pappenheimgasse 2/1, nähe U4/U6 Spittelau
 

 

Neues aus Wien

12.10.2017

Am 12. Oktober, finden weltweit in 23 Städten internationale (Solidaritäts)Proteste gegen die sich verschlimmernden politischen Repressionen in Hong Kong statt. Die Kampagne wird von „Global Solidarity - Stop Repression“ organisiert. Mitglieder des Committee for a Workers’ International (CWI) spielten eine zentrale Rolle bei der Initiierung der Solidaritätsaktionen. Eine Online-Petition wurde von linken AktivistInnen, Parlamentsabgeordneten und bedeutenden AktivistInnen aus der ArbeiterInnenbewegung in mehr als einem Dutzend Ländern unterzeichnet.

11.10.2017

Die SLP tritt bei diesen Wahlen in Wien und Oberösterreich an. Über 900 Menschen haben diesen Antritt mit ihrer Unterschrift möglich gemacht. Bei unseren Aktionen erfahren wir viel positive Rückmeldungen und eine Reihe von Leuten wird aktuell mit uns aktiv. Besonders freut uns der Wahlaufruf der ATIGF. 2008 waren ATIGF und SLP gemeinsam im Wahlbündnis „Linke“ angetreten und auch danach haben wir immer wieder, z.B. im Aktionsbündnis gegen den 12-Stunden-Tag, gemeinsam gearbeitet.

10.10.2017

Die SLP hat sich im Wahlkampf vorgenommen, Themen einzubringen die andere Parteien nicht bringen. Gesagt getan: Mit der Forderung nach "mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen im Sozialbereich", konkret 10 Milliarden "Soforthilfe", gingen wir am 9.10. vor die Fachhochschule für "Soziales" in Wien 10. An der Kundgebung beteiligten sich viele SLPlerInnen, vorallem aus dem Sozial- und Pflegebereich. Im Zuge der kapitalistischen Krise holen sich die herrschenden Eliten das Geld für Bankenrettungen und die Geldspritzen für Konzerne auch aus dem Sozialbereich.

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

6.10.2017

Der Wahnsinn des Kapitalismus: immer wieder wird beklagt, es gäbe wegen der Sozialleistungen ja keinen "Anreiz" zu arbeiten. Jüngst äußerte sich auch Eliten-Kandidat Kurz diesbezüglich. Mal ganz...mehr