Kasachstan

22.02.2012
Seit dem 16. Dezember 2011 befindet sich die westkasachische Stadt Schanaosen im Ausnahmezustand. Die seit Mai vergangenen Jahres streikenden ÖlarbeiterInnen der Öl – Pumpstation „OzenMunaiGas“ sind...
20.02.2012
Stellungnahme von Esenbek Ukteschbajew, Präsident der kasachischen Gewerkschaft “Schanartu" (Renaissance), und dem Vize-Präsidenten von “Schanartu”, Ainur Kurmanow...
20.02.2012
An den Botschafter der Russischen Föderation in Österreich Botschafter Sergej Netschajew A-1030 Wien, Reisnerstrasse 45-47 E-Mail: info@rusemb.at Sehr geehrter Herr Netschajew, seit einiger...
03.01.2012
Namensgeber der „orangen“ oder „Farben-“Revolutionen waren die organgefarbenen Flaggen der ukrainischen Opposition, die 2004 gegen das Kuchma-Regime und die von ihm vorgenommene...
27.12.2011
Neben neuen Videobeweisen, die zeigen was in der westkasachischen Stadt Schanaosen am 16. Dezember wirklich passierte, als PolizistInnen und Einheiten des Innenministeriums...
20.12.2011
Australien: Erfolgreicher Streik Mitte November streikten die ArbeiterInnen des größten Geflügelproduzenten Australiens 13 Tage lang. Es ging um Lohnerhöhungen, Kündigungsschutz, Verbesserungen beim...
19.12.2011
To (hier Name des Konsulats oder der Behörde eingeben) I strongly protest about the mass murder committed against trade unionists in Kazakhstan. I also condemn the use of...
19.12.2011
Eine Videobotschaft (englischsprachig) des Europaabgeordneten Paul Murphy (CWI Irland) an die streikenden ÖlarbeiterInnen gibt es auf der Website von Campaign Kazakhstan...
19.12.2011
Nach den gewalttätigen Angriffen gestern [16.12.] auf eine friedliche Demonstration zur Unterstützung streikender ÖlarbeiterInnen in Schanaösen, Westkasachstan haben die Behörden...
19.12.2011
Update am 19.12.2011 Update vom 18.11. zu den Ereignissen in Kasachstan Die Regierungskommission hat den ganzen Tag über ihre Ermittlungen in Schanaösen durchgeführt....

Seiten

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr