SLP vor Ort in Salzburg

Neues aus Salzburg

24.04.2020

In den Morgenstunden des 20. April, wurde in Wals bei Salzburg ein 72-jähriger Obdachloser in einer Altpapierpresse erdrückt. Zuvor hatte er in einem Altpapiercontainer übernachtet. Die Medien berichten über den „tragischen Unfall“. Die Verantwortung liegt nicht bei den Beschäftigten des Entsorgungsunternehmens. Bei diesem Tod handelt es sich vielmehr um die Ermordung durch ein Wirtschaftssystem, in welchem Profite mehr zählen als Menschenleben. Im Kapitalismus wird alles zur Ware – also auch Wohnen. Und wer sich diese Ware nicht leisten kann, läuft Gefahr deswegen sogar sterben.

11.07.2019

Am 24. Mai war es wieder soweit: Zigtausende Jugendliche protestierten am zweiten globalen Klimastreiktag in 119 Ländern weltweit gegen die Untätigkeit der Politik angesichts der drohenden Klimakatastrophe. Aktivist*innen der SLP waren mit dabei und mobilisierten schon im Vorfeld vor Schulen & auf Infotischen bundesweit für den Streik.

02.06.2019

In Salzburg hatten für 30. März die Identitären eine "Patriotische Zone" geplant. Um diese Aktion wortwörtlich abzuschirmen, versammelten sich kurzfristig rund 50 Antifaschist*innen, darunter auch wir von der SLP. Durch das Entsorgen der Flyer hatten die Identitären kaum die Möglichkeit, ihre menschenverachtenden Inhalte zu verbreiten. Die Passant*innen waren ihnen gegenüber meist kritisch. Sie freuten sich über die antifaschistische Gegenaktion: "Wichtig dass ihr hier seid!". Viele kannten die Neofaschisten auch wegen der Verbindung zum Attentäter von Christchurch.

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr