SLP-Sommercamp: Sommer, Sonne, Sozialismus!

Zwischen Bergen und See bereiteten wir uns auf eine stürmische Periode vor.
Jens Knoll

Ende August fand erneut das Sommercamp der SLP und unserer deutschen Schwesterorganisation SAV statt. Es war unser bisher größtes Camp: über 80 AktivistInnen und internationale Gäste aus Venezuela, Spanien, England und Irland fanden sich im schönen Kärnten zusammen. Ebenso kamen Interessierte, beispielsweise aus dem Aufbruch. Es wurden insgesamt über 30 Workshops abgehalten. Anlässlich des Jubiläums der Russischen Revolution gab es eine ganze Serie von Arbeitskreisen, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Revolution beschäftigt haben. Diskussionen gab es auch über die Stellung von SozialistInnen zu Prostitution oder den Charakter von Sozialarbeit im Kapitalismus. Bereichert wurde das Camp ebenso durch die Beiträge der spanischen AktivistInnen von Izquierda Revolucionaria, die sich vor kurzem mit dem CWI vereinigt hat. Aber auch die Praxis durfte nicht zu kurz kommen: es wurde das Verfassen und Abhalten von Reden geübt. Wir organisierten eine Kundgebung in Klagenfurt und verkauften über 20 Vorwärts in nur einer Stunde. Zusätzlich gab es Selbstverteidigungsangebote und einen Crashkurs für Erste Hilfe. Außerdem besuchten wir den Perschmannhof, ein wichtiger Ort für den antifaschistischen Widerstand gegen das NS-Regime in der Region und heute eine PartisanInnengedenkstätte. Nächstes Jahr kommen wir wieder und du kannst dich auch schon anmelden!

 

 

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

6.10.2017

Der Wahnsinn des Kapitalismus: immer wieder wird beklagt, es gäbe wegen der Sozialleistungen ja keinen "Anreiz" zu arbeiten. Jüngst äußerte sich auch Eliten-Kandidat Kurz diesbezüglich. Mal ganz...mehr