1120 Stimmen für leistbaren öffentlichen Verkehr

Jan Rybak

Der öffentliche Verkehr in Salzburg ist der teuerste aller Landeshauptstädte. Das ist zusätzlich skandalös, da der Großteil der Salzburg AG, des wichtigsten Verkehrsanbieters, in öffentlicher Hand ist (42,56% Land 31,31% Stadt). Auf Kosten der Fahrgäste werden Dividenden ausgeschüttet. Dagegen hat die SLP eine Unterschriftenkampagne gestartet, die auf große Zustimmung stieß. 1120 Menschen unterzeichneten. Die gesammelten Protestunterschriften wurden am 17. Juni an die Verantwortlichen der Stadt bei einer Kundgebung übergeben. „Das Leben ist an sich schon teuer genug! Es ist unerträglich, dass hier noch weiter Preistreiberei betrieben wird!“, so SLP-Aktivist Lukas Kastner in seiner Rede, „Das ist ein starkes Zeichen der SalzburgerInnen, dass sie sich das nicht mehr gefallen lassen!“

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr