Vorwärts 280 - September 2019

PDF: 

Artikel in dieser Ausgabe:

06.10.2019

Sexistisches Verhalten und Übergriffe sind auf Musik-Festivals ein häufiges Problem. Viele Festival-Betreiber reagieren darauf zunehmend mit der Bereitstellung von sogenannten „Safe Spaces“.

06.10.2019

Bild aus Video von der Maturarede
von Thomas Neuner in der HTL Wels

„Über den Sinn und Zweck der berüchtigten ‚Wohlfühl-Schule‘ kann man lange diskutieren, worüber man jedoch nicht diskutieren kann ist, dass dein momentaner Umgang mit deinen Besuchern, Schüler wie auch Lehrer, echte Leben kostet […], dass seit meinen fünf Jahren hier bei dir sich mindestens vier Personen selbst das Leben genommen haben.“ so Thomas Neuner bei seiner Maturarede über die Zustände an der HTL Wels. Tatsächlich sind Selbstmorde unter Jugendlichen ein zunehmendes Problem - unabhängig von Tote Mädchen lügen nicht. Es ist die zweithäufigste Todesursache bei Erwachsenen unter 25.

06.10.2019

„Piloten ist nichts verboten“ – außer gewerkschaftliche Organisation und angemessene Löhne, wenn es nach Ryanair-Chef Michael O’Leary geht. Dagegen streikten nun Ryanair-Pilot*innen in Irland, weitere Streiks anderer Beschäftigter in Britannien und im spanischen Staat sind in Vorbereitung.

 

06.10.2019
  1. In Oberösterreich, wo die SLP bei den Wahlen kandidiert, möchten wir eine antikapitalistische Alternative am Stimmzettel bieten. Die ÖVP hat alleine letztes Jahr 62 Mio. Förderungen erhalten.

  2. Wir sind unabhängig vom Staat, im Wahlkampf aber umso mehr auf Spenden angewiesen. Plakate, Flyer und Aktionen kosten Geld.

06.10.2019

Vor 80 Jahren begann am 1. September 1939 der 2. Weltkrieg. Die imperialistische und faschistische Politik Hitlers sollte dem Deutschen Reich eine Monopolstellung auf dem Kontinent sichern. Viel zu spät wurde der systematischen Ermordung von Jüd*innen durch das Eingreifen der Alliierten etwas entgegengesetzt. Dieses Eingreifen erfolgte nicht aus antifaschistischen, sondern aus imperialistischen Motiven. Der 2. Weltkrieg, auch als Reaktion auf die Wirtschaftskrise 1930er Jahre, hatte vor allem wirtschaftliche Gründe.

06.10.2019

Vor zwei Jahren hätte ich es für einen schlechten Scherz gehalten, hätte mir jemand gesagt, dass ich mal einer politischen Partei beitreten würde. Für mich war Politik ein Unwort, weil politische Diskussionen in meiner Familie immer in Geschrei endeten. Mein Bild von Politik war sinnloses Streiten. Damit wollte ich nichts zu tun haben. In der Schule diskutierte ich aber gern ausführlich über alles und jeden. Bei meinem ersten SLP-Treffen wurde mir dann klar, wie eine demokratische politische Diskussion auszuschauen hat.

06.10.2019

Vor 50 Jahren fand das legendäre Woodstock-Festival statt. Entgegen dem gegenkulturellen Mythos hatte Organisator Michael Lang damals vor allem eines im Kopf: Richtig viel Geld machen. Gemeinsam mit zwei Risikokapital-Investoren zog er das Projekt auf. Um die Gewinne zu maximieren, wurde vor allem in Werbung investiert, um die Organisation vor Ort machte man sich kaum Gedanken. Das Ergebnis: völliges Chaos beim Festival, nicht einmal Eintrittstickets wurden kontrolliert.

06.10.2019

David H. Koch, der jüngere der berüchtigten „Koch Brothers“, ist tot. Der US-Amerikaner und sein Bruder Charles verfügten über ein Privatvermögen von knapp 100 Milliarden Dollar. Sie machten ihren Reichtum durch die Öl- und Chemieindustrie, ihr Firmenimperium erstreckt sich jedoch über alle wirtschaftlichen Bereiche. Ihre Milliarden nutzten die Koch Brothers besonders, um rechte Politik zu finanzieren: Gegen Gewerkschaften, Klimaschutz, Frauen- und LGBTQIA-Rechte und vieles mehr.

06.10.2019

Studien und Statistiken zeigen, dass Kinder und Jugendliche immer häufiger übergewichtig oder adipös (fettleibig) sind. Als Problem wird oft genannt, dass Kinder zu viel sitzen und zu wenig Bewegung haben. Wie auch, wenn es an Schulen die tägliche Turnstunde nicht wirklich gibt? In den kurzen Pausen haben Lernende lediglich Zeit, kurz auf die Toilette zu gehen oder die Materialien für die nächste Stunde herzurichten. Der Unterricht findet überwiegend sitzend statt und das natürliche Bedürfnis, sich zu bewegen, wird als Nervosität und schlechtes Benehmen abgestempelt.

15.09.2019

Werftbesetzung bei Harland & Wolff in Belfast

,

Massendemonstration in Puerto Rico

Nordirland: Werft besetzt

Seiten

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr

Kommende Termine

Fr 08.11.2019 18:30
Ein Event voller Diskussionen über Widerstand und Solidarität in unsicheren Zeiten!
,
Wien
Sa 09.11.2019 11:00
Ein Event voller Diskussionen über Widerstand und Solidarität in unsicheren Zeiten!
,
Wien