Vorwärts 176b - Sondernummer Finanzkrise Oktober 2008

PDF: 

Artikel in dieser Ausgabe:

04.12.2008

Die SchülerInneninitiative "Coole Schule" setzt sich für mehr Mitbestimmung der SchülerInnen und eine demokratische Schule ein. Vorwärts sprach mit Katherina Braschel, der stellvertretenden Bundesvorsitzenden.

04.12.2008

Die Wahl von Barack Obama zum 44. Präsidenten der USA verdeutlicht einen radikalen Bruch der AmerikanerInnen mit der neokonservativen Politik von George W. Bushs Republikanern. Über 52 % der Wahlberechtigten stimmten bei einer historisch hohen Wahlbeteiligung für Obama. Vor allem AfroamerikanerInnen (95 %), Latinos (63 %) und JungwählerInnen (69 %) gaben ihm ihre Stimme. Aber eine grundsätzliche Veränderung ist trotz aller Phrasen von "Hope" und "Change" nicht zu erwarten.

04.12.2008

"Österreich ist zweifellos ein Nutznießer, aber auch eine Lokomotive des Wirtschaftsaufschwunges in der postkommunistischen Welt gewesen. Die Warenexporte nach Osteuropa haben sich seit 1989 auf 24 Milliarden Euro verachtfacht.

01.12.2008

Der aktuelle Kinofilm "Baader - Meinhof Komplex" berichtet über die politische Stimmung der 70er Jahre in Deutschland und über die Terrororganisation RAF.
Im Wesentlichen hält sich der Film möglichst genau an die historischen Ereignisse, jedoch ist der Film keineswegs eine Dokumentation. Mit vielen Actionszenen und bekannteren Schauspielern ist es doch eine aufwendige Produktion.

25.11.2008

Dieses Jahr stellt sich das Christkind bei der Lufthansa schon zu Krampus ein. Am 5. Dezember wird die AUA wohl an die Lufthansa übergeben. Als Körberlgeld gibt's noch 500 Millionen Euro dazu. Vielen war schon seit langem klar, dass die Lufthansa die AUA bekommen wird. Nur das Wie war noch fraglich. Meist wurden die Staatsunternehmen "gesund-saniert", bevor sie zu Dumpingpreisen verkauft wurden.

25.11.2008

Am 6.11. wurde das Ergebnis der Kollektivvertragsverhandlungen für die Metallindustrie bekannt gegeben: eine magere Lohnerhöhung von 3,8 bzw. 3,9  % und eine Einmalzahlung zwischen 100 und 250 EUR an die KollegInnen. Dabei wäre weit mehr drin gewesen. Das Schlimme: Die nachfolgenden KV-Abschlüsse - wie jener für Angestellte im Handwerk, Gewerbe, in der Dienstleistung, in Information & Consulting (3,6%) - drohen noch weiter drunter zu liegen!

25.11.2008

Anfang Dezember kommen sie wieder. Der eine will Kinder mit der Rute bestrafen, die "nicht brav" waren. Der andere stopft sie mit Süßem voll - angeblich um sie zu belohnen. Beide sind, hören wir auf bürgerliche PolitikerInnen, Teil unserer "christlich-abendländischen Kultur". Genauso wie Kreuze, die nach Wunsch derselben PolitikerInnen in allen Schulen und Kindergärten hängen sollen.

25.11.2008

Auch am Wohnungsmarkt kommt es durch die Krise zu massiven Verschlechterungen. Vor allem private "Häuselbauer" und kleinere Gemeinden kommen unter Druck. In Österreich ist die Finanzierung von kleineren Bauprojekten über sog. "Fremdwährungskredite" weiter verbreitet als international üblich. Bei einem Fremdwährungskredit nimmt eine Gemeinde, ein Bauträger oder ein privater Haushalt einen Kredit in fremder Währung  auf und zahlt die Summe in dieser Währung zurück.   

25.11.2008

Die Krise ist in Österreich angekommen – 2009 soll die Wirtschaft schrumpfen und die Arbeitslosigkeit massiv ansteigen. Auf der Strecke bleiben werden ArbeitnehmerInnen, Arbeitslose, PensionistInnen und Jugendliche. In der Autoindustrie werden MitarbeiterInnen auf Kurzarbeit umgestellt. Als Erste wird der Jobabbau ZeitarbeiterInnen und prekär Beschäftigte treffen. Beim Autozulieferer Magna Steyr in Graz wackeln in Summe 700 Jobs. Auch Siemens, Koenig & Bauer sowie Swarovski streichen Stellen.

24.11.2008

Bis vor kurzem waren drei Mitglieder der SLP, Margarita Döller, Lucia Döller und Irene Müller, Spielerinnen beim FC Hellas Kagran. Am 27. Oktober wurde ihnen von Vorstandsmitgliedern des Vereins überraschend mitgeteilt, dass sie mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb suspendiert wären. Als Grund wurde nur knapp angeführt, dass sich die Spielerinnen in der Öffentlichkeit negativ über den Verein geäußert hätten, und dass sie eine Stunde zuvor sogar an einer Protestdemonstration gegen die Wahl des derzeitigen Vereinspräsidenten Martin Graf, zum 3. Nationalratspräsidenten teilgenommen hatten.

Seiten

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr