Vorwärts 107 - November 2000

PDF: 

Artikel in dieser Ausgabe:

01.11.2000

Nach der Abschaffung des eigenen Frauenministeriums bzw. dessen Eingliederung in das Ministerium für Umwelt und Soziales, stellt das Einsetzen eines Mannes für Frauenangelegenheiten einen neuen Gipfel der Frechheit dar. Ein neuerlicher (von unzähligen) Beweisen, was diese Regierung unter "Frauen"politik versteht.

01.11.2000

Zur Zeit gibt’s für die FPÖ nicht viel zu lachen: die herbe Schlappe bei den steirischen Landtagswahlen, fallende Popularitätswerte, und die sich täglich ausdehnende “Spitzeläffäre”. In diese Situation platzte jetzt der Rücktritt des Infrastrukturministers Michael Schmid aus allen politischen Funktionen. Stellt sich die Frage: ist diese Krise der Anfang vom Ende der FPÖ?

01.11.2000

Mit seinen Enthüllungen hat der ehemalige FPÖ-Politiker Josef Kleindienst einen Stein ins Rollen gebracht. Wohnungen wurden durchsucht, Einvernahmen durchgeführt, Untersuchungen begonnen. 14 Polizeibeamte, die übrigens allesamt Mitglieder der FPÖ-Gewerkschaftsfraktion AUF sind, wurden vorläufig vom Dienst suspendiert, da der Verdacht des Amtsmißbrauchs besteht.

01.11.2000

Seit der Nationalratswahl am 3.10.99 hat sich das Klima verändert. Auch vorher haben Politiker vor Wahlen viel versprochen, das sie nachher nicht hielten. Aber die Dreistigkeit, mit der uminterpretiert wird und mit der Versprechen gebrochen werden, ist neu. Und gerade die FPÖ, die sich als Partei der "Anständigen und Ehrlichen" präsentiert, hat Leichen im Keller, die schon zu stinken beginnen.

Seiten

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr