ÖBB

30.11.2007
13.12.2005
Die Arbeitslosigkeit in Österreich erreichte im November einen neuen Rekordwert: inklusive “Schulungen” des Arbeitsamts waren offiziell 312.250 Österreicher auf Jobsuche, für die Wintermonate werden...
09.11.2005
Bei den Wiener Wahlen kamen ÖVP und BZÖ gerade einmal auf 20 Prozent, in der Steiermark hatte sie eben den nächsten Landeshauptmannposten verloren. Haiders Orange steht zur Zeit vor der...
08.11.2005
Die Regierung plant weitere Eingriffe in das Dienstrecht und in bestehende Dienstverhältnisse der EisenbahnerInnen. Die Angriffe auf die ÖBB, auf die Post u.s.w. zeigen: diese Regierung will noch bis...
01.07.2005
Die ersten Betriebsratswahlen bei der nunmehr zerstückelten Eisenbahn sind über die Bühne gegangen. Das Ergebnis widerspricht auf den ersten Blick jenen Einschätzungen, die von einer deutlichen...
24.06.2005
Die nächste Runde in der Zerschlagung des öffentlichen Verkehrs ist eingeläutet. Verkehrsstaatssekretär Kukacka (ÖVP) kündigte an, mittels „Verländerung” bis zu 37 ÖBB-Strecken schließen zu lassen....
01.02.2005
Einer der Arbeitskreise des bundesweiten Plattform-Treffens beschäftigte sich mit den Verschlechterungen bei den ÖBB. Eisenbahner aus Tirol, OÖ und Wien waren anwesend. Anfangs wurde die...
01.05.2004
Die EisenbahnerInnen haben einen harten Arbeitskampf hinter sich. Nach einer kurzen Verschnaufpause zur Jahreswende, wurde um die Urabstimmung noch einmal die Erinnerung an den November 2003 wach....
01.05.2004
Vorwärts: Wie schätzt Du das Verhandlungsergebnis ein? K: Das Ergebnis ist schlecht, das sind nur Punkte, die den Regierungsverhandlern entgegenkommen. Das Sozialsystem für die EisenbahnerInnen...
01.03.2004
Die Plattform für kämpferische und demokratische Gewerkschaften führte eine erfolgreiche Veranstaltung zur Situation bei der ÖBB in der Werkskantine Wien-Westbahnhof durch.Zur Erinnerung: Erstmals...

Seiten

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr