Zahlen & Fakten: Welche Jugendlichen haben Chancen – welche kaum?

Unter Jugendlichen sinkt Optimismus in Zukunft: Mai 2011 84 % - Oktober 2011 76%

Und: bis zu 90% aller Jugendlichen sorgen sich um Pensionen, Gesundheit und Pflege, weil sie fürchten, dass sie diese nicht mehr finanzieren können. Zwei Drittel rechnen damit, dass die staatliche Pension nicht reichen wird.

Bildungsbeteiligung

Im OECD Vergleich (lt. Statistik Austria in Jugendstudie 2011) schneidet Österreich bezüglich der Bildungsbeteiligung bei den 15-19 Jährigen mit 82%knapp über dem OECD-Schnitt von 81,5% ab, bleibt aber im Vergleich zu Deutschland (88,6%) und dem EU19-Schnitt mit 84,9% deutlich zurück. Je älter Jugendliche werden, desto schlechter ist die Situation:

Bildungsbeteiligung der 20-29-Jährigen liegt in Österreich bei 20%
Deutschland: 28,5%
EU19: 25,1%
OECD: 25,1%

Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren, die weder im Beruf sind noch in Ausbildung – hier liegt Österreich an der Spitze:
Österreich: 3,6%
Deutschland: 2,2%
EU19: 2,9%
OECD: 3%

Verschuldung

Das junge Erwachsenenalter gehört auch zu der Zeit in der die Gründung eines eigenen Hausstandes zur Existenzbedrohung wird. Bei 34% aller überschuldeten jungen Erwachsenen trifft das zu. Denn gerade in dieser Zeit liegt der Anteil der Miete bei 43% des Einkommens, bei einem durchschnittlichen Arbeitseinkommens sogar bei 50%. Für die Kaution müssen rund 2000.- Euro aufgewendet werden. Eine Menge Geld wenn man bedenkt, wie niedrig Einstiegsgehälter sind zum Beispiel: AltenbetreuerIn € 1.100,-; BäckerIn € 1050,-; FrisörIn € 1100,-; BautechnikerIn € 1110,-; KöchIn € 1200,- und bei ZahnarzthelferInnen sogar nur € 780,-.

Laut EU-SILC (Statistic on Income an Living Standards) sind ca. 236.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsen zwischen 10-27 Jahren in Österreich armutsgefährdet.

Quellen: AK-Wien, AK-Österreich, Statistik Austria, www.diepresse.com, www.derstandard.com, Forbes-Studie, Gehaltsmonitor WIFI-Wien, Sechster Jugendbericht – Auf einen Blick/www.bmwfj.gv.at, Österreichsicher Jugendmonitor
Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr