Klimawandel: Für eine sozialistische Alternative!

Keine individuellen Lösungen für ein gesellschaftliches Problem, das in der kapitalistischen Wirtschaft wurzelt!

Rund 100 Unternehmen sind für über 70% des industriellen CO2 Outputs der letzten 30 Jahre verantwortlich. Darunter die österreichische OMV. Eine Studie macht deutlich, dass selbst, wenn wir uns alle super klima-freundlich verhalten, der Klimawandel nicht in den Griff zu kriegen ist. Gleichzeitig machen sich Millionen Menschen stark fürs Klima. Sozialist*innen auf der ganzen Welt sind Teil dieser Bewegung. Es ist unsere Welt, unsere Zukunft – und unser Kampf. Zurück zur OMV: Sie ist nicht nur verantwortlich für CO2 Emissionen, sondern packelt auch mit Diktaturen. Schuld sind nicht die Beschäftigten der OMV, sondern die Firmenleitung, die nur Profite im Fokus hat. Unsere Lösung: Die OMV (und andere Großßverschmutzer) müssen als erster Schritt von der öffentlichen Hand übernommen werden. Aber nicht nur das: Die Beschäftigten und Vertreter*innen der Gesellschaft, von Umweltschutzorganisationen etc. müssen das Unternehmen verwalten und führen. Dann stehen nicht mehr Gewinne, sondern sichere Jobs, gute Bezahlung UND ein Ende der Umweltzerstörung im Zentrum.

Mehr dazu im aktuellen VORWÄRTS SCHWERPUNKT:

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr