Vorwärts 172 - Mai 2008

PDF: 

Artikel in dieser Ausgabe:

02.05.2008

Am Samstag, den 12.4. hielt die SLP eine Veranstaltung zum Thema Moscheebau in Brigittenau ab; rund 60 Personen nahmen teil. Extra angereist war auch der Kölner Stadtrat Claus Ludwig (SAV), der die Problematik mit der dortigen rechtsextremen Bewegung Pro-Köln beschrieb.

02.05.2008

Wenn von Tibet gesprochen wird, geht es meist um das Autonome Gebiet Tibet, ein Verwaltungsgebiet Chinas, das in den 50ern besetzt wurde. Seither gab es mehrere Aufstände, die aber immer niedergeschlagen worden sind. Im März kam es zu den heftigsten Protesten gegen die Fremdherrschaft seit fast 20 Jahren.

02.05.2008

Vorwärts: Kannst Du uns was zur Menschrechtssituation sagen?

02.05.2008

Der Wahlsieg Berlusconis ist das Ergebnis von zwei Jahren neoliberaler “Mitte-Links”-Regierung unter Prodi. In dieser Zeit fielen die Löhne auf fast den niedrigsten Stand in Europa. “Prekäre Arbeitsverhältnisse” wurden ausgeweitet, Angriffe auf die Pensionen sowie den Öffentlichen Dienst gestartet. Jetzt steht die ArbeiterInnenklasse in Italien angesichts drohender Wirtschaftskrise und damit verbundenen Angriffen ohne politische Vertretung da. Zum 1. Mal seit dem 1.Weltkrieg gibt es keineN “kommunistischeN” AbgeordneteN oder SenatorIn.

02.05.2008

Ende März fand in Wien-Floridsdorf die zweitägige SLP-Jahreskonferenz statt. Sie begann samstags mit politischen Grußworten aus Griechenland, Österreich und Sri Lanka. Dann folgten Debatten zur wirtschaftlichen Entwicklung und zu österreichischen Perspektiven. Die Berichte aus Salzburg, Kärnten, Oberösterreich und Wien waren stark vom Zustand der Regierung, der wirtschaftlichen Situation und vor allem dem Vormarsch der Rechtsextremen geprägt. Wichtig war dabei immer das Fehlen einer neuen ArbeiterInnenpartei. Die positive Grundstimmung wurde durch viele kleine Schritte verstärkt.

02.05.2008

Das Buch und somit auch die (jetzige Neu-)Verfilmung basieren auf einem Experiment, das 1967 in den USA durchgeführt wurde. Der Geschichtslehrer Ron Jones und seine SchülerInnen führten an einer High School in Palo Alto Verhaltensnormen des Nationalsozialismus ein. Er wollte den SchülerInnen im “Selbstversuch” den Vergleich mit Jugendorganisationen der NSDAP demonstrieren. Das Experiment “Die dritte Welle” sollte nur einen Tag dauern. Es artete aus und nach fünf Tagen beendete Ron Jones den Versuch.

02.05.2008

1968 waren die Debatten hitzig: Wohin wollte man? Welche Gesellschaft sollte das Ziel sein? Die stalinistischen Staaten waren wenig attraktiv, insbesondere nach der Niederschlagung des Prager Frühlings. Die westlichen Demokratien waren mäßig demokratisch, so wurden z.B. in Österreich die Nazi-Täter nicht wirklich zur Verantwortung gezogen. Der Kapitalismus hatte zwar seit 1945 noch keine tiefe Krise erlebt, aber Arbeitsdruck und soziale Ungerechtigkeiten existierten dennoch.

02.05.2008

5. Januar: Alexander Dubcek wird erster Sekretär der KP der Tschechoslowakei.

30. Januar: Im Vietnamkrieg beginnen nordvietnamesische und Einheiten der “Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams” die Tet-Offensive unter General Võ Nguyên Giáp, die für die amerikanischen und südvietnamesischen Truppen völlig überraschend kommt. Zwar scheitert die Offensive militärisch, aber sie ist sowohl politisch als auch psychologisch sehr wirksam. Danach regen sich starke Proteste gegen den Vietnamkrieg der USA in aller Welt und leiten den sukzessiven Rückzug der USA aus Vietnam ein.

02.05.2008

Im Mai 1968 streikten in Frankreich zehn Millionen ArbeiterInnen. Die StudentInnen hatten die Universitäten besetzt, ArbeiterInnen die Fabriken. Auch große Teile nicht proletarischer Schichten radikalisierten sich nach links. Und selbst Teile von Armee und Polizei solidarisierten sich mit den kämpfenden ArbeiterInnen und StudentInnen. Frankreich stand nur wenig vor dem Sturz des Kapitalismus und dem Aufbau einer neuen Gesellschaft.

02.05.2008

Post in Österreich: Personalabbau!

Seiten

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr