Ihr da oben - Wir da unten

"Ihr da oben - Wir da unten" ist eine sich ständig erweiternde Sammlung von Daten und Fakten. Wer Datenmaterial beitragen möchte: bitte mit Quellenangabe an slp@slp.at .

20.07.2005
Martin Bartenstein, gehört laut "trend" mit einem Vermögen von 104 Millionen Euro zu den 100 reichsten Österreichern (Rang 87).   Bartenstein ist außerdem für die Senkung des...
19.07.2005
Regierungen sind sehr kreativ dabei, wenn es darum geht, die tatsächlichen Arbeitslosenzahlen zu verschleiern. Unter Berücksichtigung jener, die aus der offiziellen Statistik herausfallen, aber...
19.07.2005
Blair empfiehlt der EU den britischen Weg nach vorne. Was bedeutet dieser in der Praxis? Die Arbeitslosenrate liegt offiziell bei nur 4,7 Prozent - weil in dieser Statistik 2,7 Millionen...
18.07.2005
Auch bei den Wiener Linien soll nun in den U-Bahn-Waggons und Straßenbahnen gefilmt werden.
18.07.2005
Regierungsmitglieder und ihr Einkommen: StaatssekretärInnen verdienen 12.363 bis 13.909 Euro brutto pro MonatMinisterInnen verdienen 15.454 Euro brutto pro monat
18.07.2005
Im Zusammenhang mit einem gestohlenen Wagen, der Versicherung und einem ungarischen Haftbefehl erklärte der BZÖ-Sprecher Uwe Scheuch: "Ich bin seit meinem 3. Lebensjahr Grundeigentümer in...
18.07.2005
Die Grüne Wiener Spitzenkandidatin Maria Vassilakou erklärt im News-Interview: "Wir sagen Ja zur Selbstständigkeit, Ja zur Freiheit der Wirtschaft, Ja zum Wachstum - aber mit sozialem Gewissen." Der...
18.07.2005
79% der Frauen empfinden die Mehrfachbelastung Job und Kinder als schwerwiegendes Problem. 85% der Frauen bis 35 sehen sich bei der Jobsuche benachteiligt, da sie Kinder bekommen könnten.
18.07.2005
Die 500 weltgrößten Unternehmen beschäftigen nur 0,05% der Weltbevölkerung, haben aber 70% des Welthandels in der Hand, tätigen 80% der grenzüberschreitenden Investitionen und sorgen für 25% der...
14.07.2005
Der britische Premier Tony Blair gab 2004 rund 5,2 Millionen Euro für den Kauf einer neuen Luxuswohnung in London aus.

Seiten

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr