Armut und Reichtum

06.11.2013
Schlecker, Niedermayr, Alpine – eine Pleite reiht sich an die nächste. Die Krise hat auch Österreich erfasst. Verantwortlich ist der Kapitalismus, der immer wieder Krisen produziert. In der...
29.08.2013
Eine Definition von Armut kann abhängig von Ort und Zeit völlig anders ausfallen und ist überdies vom sozialen, politischen und kulturellen Blickwinkel abhängig. Oftmals wird mittels Begriffen wie...
28.08.2013
„Suchen Sie sich doch eine Arbeit!“ Dieser meist abschätzig gemeinte Pseudo-Ratschlag hat mittlerweile auch das letzte Quäntchen Sinn eingebüßt. Erstens heißt Suchen noch lange nicht...
28.08.2013
"working poor" heißt: Eine Erwerbsarbeit bzw. ein Einkommen zu haben und trotzdem arm oder armutsgefährdet zu sein. Offiziell bedeutet das für eine Einzelperson, dass man inklusive Erhalt...
28.08.2013
Es ist Wahlkampf, also kehren alle Parteien ihre „soziale“ Seite heraus. Die Grünen fordern einen gesetzlichen Mindestlohn von 1.450.- brutto sowie die Senkung der Versicherungsbeiträge...
28.08.2013
Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Was von UnternehmensvertreterInnen stets als 'Kampffloskel' belächelt wird, bestätigen Studien Jahr für Jahr. Das Wirtschaftsmagazin 'trend...
03.05.2013
„Unsere Mission: Gerechtigkeit“ ist das Motto zum ÖGB-Kongress im Juni. Im Leitantrag ist von „sehr guten Lohnabschlüssen“ die Rede, von denen aber wegen der Steuer zu wenig übrig bliebe. Viele...
29.04.2013
Im Februar 2013 waren über 404.000 Menschen beim AMS gemeldet. Hinzu kommen Viele, die sich gar nicht mehr melden. Am Bau und im Handel stieg die Arbeitslosigkeit stark. Den größten Anstieg gab es...
08.03.2013
Frauen sind selten wirklich unabhängig von Partner oder Familie. In der Krise steigt die unbezahlte Arbeit – wegen Privatisierung im Sozial- und Gesundheitswesen. Der Anteil prekärer Niedriglohnjobs...
11.01.2013
KapitalistInnen & Medien wollen uns gern weismachen, wir seien daran schuld, wenn Menschen in der „Dritten“ Welt am Hungertuch nagen. Weil wir billigen Reis oder Kaffee kaufen, weil wir zu wenig...

Seiten