Warum ich der SLP beigetreten bin

Dylan P., 26 Jahre Datenwissenschaftler

Die Welt befindet sich in der Krise. Schulen, Krankenhäuser und die Infrastruktur sind unterfinanziert, während die Militär- und Polizeibudgets immer größer werden. Während die Mächtigen endlos debattieren und sich gegen die kleinsten Veränderungen wehren, kämpfen die Menschen ums Überleben. Das Versagen vermeintlich reicher Länder, diese Pandemie in den Griff zu bekommen, und die Brutalität der Polizei, die von konservativen und liberalen Politiker*innen gleichermaßen auf Anti-Rassismus-Demonstrationen losgelassen wurde, hat jeglichen Glauben, den ich noch an die Fähigkeit des gegenwärtigen Systems hatte, die Probleme unserer Zeit zu lösen, völlig erschüttert. Wenn sie daran scheitern, welche Hoffnung haben wir mit ihnen dann gegen den Klimawandel?
Wenn die Menschheit überhaupt eine Chance haben soll, das nächste Jahrhundert zu überleben, dann müssen wir die Probleme unserer modernen Gesellschaft radikal neu lösen. Wir brauchen Parteien, die sich gegen jene reiche Eliten stellen, die Profit über Menschen und Planeten setzen. Aus diesem Grund bin ich der SLP beigetreten.

 

Mehr zum Thema: 
Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Kommende Termine

bitte um Anmeldung!
Fr 07.10.2022 17:00
,
Wien
Bündnis aus linken, iranischen, kurdischen und...
Sa 08.10.2022 14:00
,
Wien
Cafe "The Heart of Joy“ (Franz-Josef-Straße 3)
So 09.10.2022 14:00
,
Salzburg
Wien West
Mo 10.10.2022 18:30
wöchentlich
,
Wien