SozialhacklerInnen aller Länder vereinigt euch

Marlene Erkl

Von 21.- 22.9 lud das „Kritische Netzwerk aktivistischer Sozialer Arbeit“ zum „Sozialhackler*innen Kongress“ nach Wien ein. Uns AktivistInnen der SLP war es wichtig, darauf aufmerksam zu machen, die Zeit zum Planen nächster gemeinsamer Aktionen zu nutzen. Unter den Teilnehmenden war spürbares Interesse, aktiv zu werden. Jedoch erklärten viele, dass sie politisches Engagement als Zusatzbelastung zu ihrem Job empfinden. Anknüpfend daran wiesen wir darauf hin, dass es an uns lege, Angebote und Arbeitsfeld zu gestalten. Auch die Aktionsform „Streik“ wurde genannt und diskutiert. Zur konkreten Planung weiterer Aktionen kam es leider nicht. Trotzdem kann der Kongress als erfolgreicher erster Schritt für eine bundesländerübergreifende Vernetzung von SozialarbeiterInnen gesehen werden.

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr