Internationales Treffen des CWI

Jedes Jahr im Sommer findet eine Schulung des Komitees für eine ArbeiterInneninternationale (CWI) statt. AktivistInnen aus allen europäischen und vielen Sektionen und Gruppen aus Übersee kommen für eine Woche intensiver Debatten zusammen. Klar, es macht Spaß, mit gleichgesinnten zu reden, an den Abenden zu chillen oder bei der solidarischen WM mit zu kicken. Aber es geht um mehr – den Austausch von Erfahrungen, um daraus zu lernen: Der Umgang mit der Nationalen Frage in Schottland und Katalonien. Die Arbeit von sozialistischen Stadträten in den USA, Schweden und Irland. Die neue Frauenbewegung und ihre Forderungen. Perspektiven für die Weltwirtschaft und die EU. Der Aufstieg des Rechtsextremismus und wie dagegen kämpfen. All das und noch viel mehr wird diskutiert. Alle wollen eines: Möglichst gut gerüstet sein für den Kampf gegen den Kapitalismus und für eine sozialistische Gesellschaft. Darum wird fleißig mitgeschrieben und viele Zeitungen und Bücher aus anderen Ländern eingepackt. Denn um die Welt zu verändern braucht es auch das theoretische Rüstzeug – und das gibt es bei der Sommerschulung des CWI.

Mehr zum Thema: 
Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr