Aktiv werden! Mitglied werden!

VS, 18 Jahre, Schüler in Salzburg

Die Entscheidung, politisch aktiv zu werden, traf ich im ersten Drittel 2013. Salzburg stand kurz vor den Landtagswahlen, viele der Wände waren geschmückt mit Wahlplakaten und es wurde von den vielen Wahlmöglichkeiten geschwärmt. Doch was tut man, wenn einen all diese Möglichkeiten in keinster Weise ansprechen?

Wieso ich dann schließlich zur SLP ging, ist leicht beantwortet. Einerseits kamen die unzähligen bürgerlichen Parteien für mich nicht in Frage. Andererseits stimm(t)e ich mit den Zielen der SLP überein, auch deshalb traf ich auf Demonstrationen, die mir selbst wichtig waren, des öfteren Mitglieder der SLP.

Eine dieser Demonstrationen, die mich dem Beitritt der SLP näher brachten, fand im Juni in Wien statt. Während die Pride durch die Straßen zog, sammelten sich beim Stephansdom fundamentalistische ChristInnen und versuchten darüber „aufzuklären“, wie verderblich Homosexualität sei. Doch einige stellten sich dagegen auf die Straße. Darunter auch AktivistInnen der SLP, die sich nicht (wie andere) damit zufrieden gaben Hanfstecklinge zu verteilen.

 

Mehr zum Thema: 
Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr