Warum ich der SLP beigetreten bin

Anna

Mein Interesse für Politik entstand, als ich die Unterstufe besuchte. Dort hatte ich zwei Lehrer, mit denen wir sehr viel über gesellschaftspolitische Themen sprachen. So begann ich mich mit Politik zu beschäftigen. Für mich waren Ungerechtigkeiten wie Hunger, Armut, Diskriminierung bestimmter Gruppen unerklärlich. Außerdem verstand ich nicht, warum gegen die bedrohliche Klimakrise wenig bis gar nichts gemacht wird, obwohl seit Jahrzehnten die Bedrohung des Klimawandels und der Umweltzerstörung bekannt ist. Apropos Klimakrise. Das brachte das Fass zum Überlaufen. Im Zuge von FFF begann ich zu verstehen, dass nicht der Mensch an sich, sondern das kapitalistische System der Ursprung des Übels ist. Maßnahmen für Klimaschutz gefährden schließlich Profite. Diese Erkenntnis führte dazu, dass ich mich politisch radikalisierte. Nach und nach brannte es mir unter den Nägeln, mich politisch zu engagieren, wusste aber nicht wie. Ich wollte dem politischen Geschehen nicht passiv zuschauen. Eines Tages kam ich bei einer SLP Kundgebung vorbei und so wuchs ich langsam ins politische Engagement hinein.

 

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr