Damit gemeinsamer Protest für nachher jetzt begonnen wird!

Die SLP kandidiert als Fortsetzung unserer vielfältigen Arbeit in sozialen Bewegungen, Gewerkschaften und Betrieben. Erstmals treten wir in Oberösterreich und Wien an, mehr ist aufgrund der Hürden nicht möglich. In anderen Bundesländern haben AktivistInnen der SLP Unterstützungserklärungen für KPÖ Plus unterschrieben, um eine linke Kandidatur auch in den Bundesländern, in denen die SLP nicht kandidiert, zu ermöglichen. Eine gemeinsame Kandidatur auf Augenhöhe mit demokratischer Mitbestimmung war von KPÖ Plus leider nicht erwünscht – doch das soll uns nicht daran hindern, gegen die Rechten und die Reichen zusammenzuarbeiten. Wir werden im Wahlkampf konkreten Widerstand organisieren – und wir laden UnterstützerInnen von KPÖ Plus ein, das gemeinsam mit uns zu tun!

 

 

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

6.10.2017

Der Wahnsinn des Kapitalismus: immer wieder wird beklagt, es gäbe wegen der Sozialleistungen ja keinen "Anreiz" zu arbeiten. Jüngst äußerte sich auch Eliten-Kandidat Kurz diesbezüglich. Mal ganz...mehr