Vorwärts 110a (Sondernummer) - April 2001

PDF: 

Artikel in dieser Ausgabe:

01.04.2001

Ein Höhepunkt im ganzen Wiener Wahlkampf war das große Fest der SchülerInnen-Aktions-Plattform (SAP) und der Antifaschistischen Linken (AL) in der ARENA.

01.04.2001

Irgendwie schade, dass die nächsten Wahlen in Österreich erst in zwei Jahren stattfinden. So anstrengend die Wochen vor dem 25. März auch waren, die Sozialistische LinksPartei hat über die letzten Monate wichtige Schritte in ihrer Entwicklung gemacht. Wir sind am richtigen Weg. Die 139 Stimmen in Margareten sind für uns die beste Bestätigung.

01.04.2001

Links von SPÖ und Grünen kandidierten die KPÖ (Gemeinderat-GR: wienweit, Bezirksvertre-tungen - BV: in 21 Bezirken), die Sozialistische LinksPartei / SLP (Margareten - BV; Wahlkreis Zentrum - GR), die Liste Sternenstaub (BV im 7. Bezirk), die Linke Liste Alsergrund / LiLA (BV) und die Liste WIR - Ottakring gegen Schwarz-Blau (BV). Während die Liste Sternenstaub und die LiLA Bündniskandidaturen mit KPÖ-Beteiligung waren, standen die SLP und WIR neben der KPÖ zur Wahl.

01.04.2001

Die Wiener Gemeinderatswahl brachte eine Niederlage für die Bundesregierung. Die SPÖ erreichte wieder die absolute Mandatsmehrheit. Ein Zurück ins “Rote Wien” bedeutet das
keinesfalls.

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr