Solidarität mit Kobane - Den IS auch in Österreich bekämpfen

Sa 01.11.2014 14:00
Demonstration

In diesem Moment droht der IS-Terror immer größere Teile von Syrien, Irak und Kurdistan zu überrennen. Die Ereignisse um die Stadt Kobane sind täglich in den Medien. Kurdische WiderstandskämpferInnen leisten dem IS dort Widerstand - aber wie lange noch? Viele stellen sich die Frage: Was kann ich tun? Internationale Solidarität muss dazu von Seiten der Gewerkschaften und ArbeiterInnenorganisationen aufgebaut werden. Der ÖGB kann z.B Druck auf die türkische Regierung ausüben um die Grenzen für die notwendige Unterstützung aufzumachen. Gleichzeitig müssen Armut und Rassismus bekämpft werden. Nur so - und nicht durch das hetzerische Islamgesetz von Sebastian Kurz, das Muslime unter Generalverdacht stellt, kann dem IS in Österreich das Wasser abgegraben werden.

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr