Unterstützen Sie die sozialistische Alternative im Wahlkampf!

Wir wollen keine Millionäre. Daher brauchen wir Deine Spende!

Die SLP tritt an. Nicht nur bei unseren Wahlkampfaktionen bekommen wir viel gute Rückmeldung auf unser Programm und unsere Methoden, auch aus unserem Umfeld haben wir viel freudige Reaktionen gehört. SympathisantInnen der SLP haben sich gefreut nicht nur für irgendein „kleineres Übel“ stimmen zu müssen, sondern ihrer Wut und ihrem Wunsch nach Widerstand auch über den Stimmzettel auszudrücken. Das gilt ganz besonders für Oberösterreich, wo es zum ersten mal die Möglichkeit gibt die SLP zu wählen und sie auch im Wahlkampf zu unterstützen.

Und genau darum geht es hier: Mit dem Slogan „Gegen das System der Reichen!“ machen wir bereits sehr klar: deren Politik machen wir sicher nicht. Folglich finanzieren wir unseren Wahlkampf auch nicht über Großspender wie Kurz (z.B. KTM-Chef Pierer mit 436.463€) und die Neos (Multimillionär Haselsteiner ist der wichtigste Sponsor der Partei). Auch veranstalten wir keine Fundraising-Dinner für KapitalistInnen wie Kern.

Wir sind für unseren Wahlkampf auf die Spenden solidarischer Menschen angewiesen, die unsere vielseitige aber immer kämpferische Arbeit im Betriebs- und Gewerkschaftsbereich, im Kampf für LGBTQ-Gleichberechtigung, im Kampf gegen Kürzungen zB im Bildungs- und Gesundheitsbereich, im Kampf für Flüchtlingsrechte und gegen Rassismus, im Kampf für das Recht auf Schwangerschaftsabbruch und vieles mehr unterstützen wollen.

Die wichtigste Art uns zu unterstützen ist es mit uns gemeinsam aktiv zu werden, aber Geld ist für diese Arbeit eben auch notwendig.

Wir lassen uns nicht auf eine Materialschlacht mit den Parteien der Reichen ein. Es geht für uns nicht darum in diesem Wahlkampf mehr Kugelschreiber und Luftballons zu verteilen oder das Gesicht unseres Spitzenkandidaten an jeder Straßenecke anzukleben. Auch kaufen wir uns nicht die Gunst der bürgerlichen Medien mit teuren Inseraten . Unser Wahlkampf ist eine Folge von Mobilisierungen für Aktionen und Demos kombiniert mit Flugblättern und Plakaten die dem Rassismus und der „Wirtschaft zuerst“ „Logik“ der Parteien der Reichen sozialistische Ideen entgegen halten. 

Helfen Sie uns dabei!

Spenden Sie z.B. 

  • Eine Tranche Plakate (1000 Stück= ca 100 €)
  • Ein Paket Flyer (1000 Stück=40€)
  • Die Gebühren für den Antritt (435€/Bundesland)
  • Hilfe bei den Fahrtkosten, die wir brauchen um uns gegenseitig zu unterstützen (Eine Strecke Linz-Wien mit dem Zug: 17,70€ mit ÖBB-Vorteilscard)
  • Nehmen Sie ein Vorwärts-Abo, um uns auch längerfristig zu unterstützen: https://www.slp.at/bestellen

Jede Spende ist willkommen, egal in welcher Höhe!

Spenden nimmt jedes SLP-Mitglied entgegen oder eben per Überweisung:
Sozialistische LinksPartei
IBAN: 25600000000 8812733
BIC: OPSKATWW

oder hier: https://www.paypal.com/at/cgi-bin/webscr?cmd=_flow&SESSION=7NCJsRGO7L-pItVmo-fnrmsSx1EOTWwBqzyIJ7TgRNUuI5DIvegcJfrNFK0&dispatch=5885d80a13c0db1f8e263663d3faee8d795bb2096d7a7643a72ab88842aa1f54&rapidsState=Donation__DonationFlow___StateDonationBilling&rapidsStateSignature=80650854060beb3fda9c8163c1328f12fb81c167

 

 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

6.10.2017

Der Wahnsinn des Kapitalismus: immer wieder wird beklagt, es gäbe wegen der Sozialleistungen ja keinen "Anreiz" zu arbeiten. Jüngst äußerte sich auch Eliten-Kandidat Kurz diesbezüglich. Mal ganz...mehr