Trotzki-Zeittafel

Lebensweg und wichtige Schriften

Jugend

1879: Lew Dawidowitsch Bronstein wird in Bereslawka in der heutigen Ukraine als fünftes Kind einer bäuerlichen jüdischen Familie geboren.
1896-99: Erste politische Aktivitäten, Verhaftung & Isolationshaft. In Haft Lektüre des Marx'schen „Kapital“ & Labriolas Schriften zu historischem Materialismus. Den Namen seines Gefängniswärters, 'Trotzki' nutzt er als Pseudonym.
1900: Verbannung nach Sibirien & Ehe mit Alexandra Sokolowskaja; Geburt der ersten Tochter.

Exil vor 1917

1902: Flucht aus Sibirien nach London, Mitarbeit an Lenins Zeitschrift Iskra. Bekanntschaft mit Natalia Sedowa – spätere Freundin, Ehefrau, lebenslange Genossin und engste Vertraute.
1903: Teilnahme am II. SDAPR-Kongress in Brüssel. Positionierung zwischen den Bolschewiki und den Menschewiki.
1905-6: Massenstreiks und Revolution in Russland. Rückkehr aus dem Exil. Wahl zum Vorsitzenden des Petrograder Sowjet. Ergebnisse und Perspektiven.
1907: Erneutes Exil in Sibirien und erneute Flucht. Übersiedlung nach Wien.
1915: Organisierung der Zimmerwalder Konferenz, bei der sich sozialistische Kriegsgegner*innen treffen.

Trotzki, der Staatsmann

1917: Rückkehr aus dem Exil nach der Februarrevolution. Beitritt zu den Bolschewiki und führende Rolle in der Oktoberrevolution.
1918-1921: Bürger*innenkrieg und Aufbau der Roten Armee.
1921: Beginn des Kampfes von Lenin & Trotzki gegen die Bürokratie.
1922: Wahl Stalins zum Generalsekretär der Bolschewiki
1924-1927: Tod Lenins. Aufbau der Linken Opposition gegen die Stalin-Clique. 1917 – Die Lehren des Oktobers

Exil nach 1928

1928: Verbannung ins Exil auf die türkische Insel Prinkipo.
1929: Eindringliche Beschäftigung mit der faschistischen Gefahr in Deutschland und Österreich, Kampf für die Einheitsfront gegen den Faschismus. Mein Leben
1930: Geschichte der russischen Revolution
1933: Porträt des Nationalsozialismus
1936: Verratene Revolution
1936-1939: Moskauer Schauprozesse & Spanischer Bürger*innenkrieg; Exil in Mexiko. Proklamation der IV. Internationale. Die spanische Lehre. Übergangsprogramm.
20. August 1940: Durch Stalins Geheimagenten Ramón Mercader in Mexiko mit einem Eispickel erschlagen. Trotzki stirbt am folgenden Tag.
 

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr