Sozialistische Antworten auf die Krise – 10 Jahre nach Krisenbeginn die Neuauflage

Die Wirtschaftskrise 2007 war ein Schock. Und obwohl sie nun schon lange her ist, spüren wir ihre Nachwirkungen nach wie vor. Damals haben wir erstmals unsere Broschüre „Sozialistische Antworten auf die Krise“ herausgegeben. Tatsächlich ist die Krise eigentlich bis jetzt nicht wirklich vorüber, weil die Erholungen seither auf Sand gebaut sind. Es wird immer klarer, dass der Kapitalismus und mit ihm die ArbeiterInnenklasse in eine brutale neue Ära eingetreten ist. Doch eigentlich ist es korrekter zu sagen, dass wir in der kapitalistischen Normalität angekommen sind. Der Nachkriegsaufschwung war – insbesondere auch vor dem Hintergrund der Systemkonkurrenz – eine Sonderperiode mit wachsendem Lebensstandard für die ArbeiterInnenklasse. Der Rückbau der Sozialstaaten, sinkender Lebensstandard und zunehmende Unsicherheit: das ist der ganz normale Kapitalismus. Die Herrschenden haben viel versucht, um gegenzusteuern. Doch kaum wer hat das Gefühl, hoffnungsvoll in eine bessere Zukunft blicken zu können. Sozialistische Antworten sind daher genauso wichtig wie vor zehn Jahren – daher legen wir diese Broschüre in einer aktualisierten und vollständig überarbeiteten Form neu auf. Wir schreiben über die kapitalistischen Widersprüche, die zu Krisen führen und über verschiedene Lösungsansätze von Arbeitszeitfragen, über Standortlogik, Teile-und-Herrsche-Politik, Keynesianismus und AussteigerInnenmodelle. Im Streik-1x1 und unserem Konzept der demokratisch geplanten Wirtschaft zeigen wir Kampfmöglichkeiten und Alternativen auf.

 

Um 3.- (zuzüglich Porto) bei http://slp@slp.at zu bestellen

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr