Linke Alternative gegen die FPÖ!

Eine Regierungsbeteiligung der FPÖ ist wahrscheinlich und dagegen braucht es eine linke Kraft!
Celina Brandstötter

Die Nationalratswahlen stehen vor der Tür und die FPÖ versucht mit einem neuen Auftreten neue Schichten anzusprechen. Bisher hat die FPÖ versucht, durch ein „Anti-Establishment-Image“ WählerInnenstimmen zu ergattern und bediente sich dabei einer rechtspopulistischen Rhetorik. Zu Beginn des Wahlkampfes hat sich die FPÖ allerdings eher ruhig verhalten, um ihre Freunde in der Wirtschaft zufrieden zu stellen. Trotz ihrer anfänglichen Zurückhaltung bei rassistischer Hetze, ist ihre Politik nach wie vor eine Gefahr. Eine Regierungsbeteiligung der FPÖ ist durchaus wahrscheinlich. Ihre rassistische Politik ist Spaltungsmittel, das von der Tatsache ablenken soll, dass sie alles andere als Politik für die kleinen Leute machen. Ein neuester Beweis dafür ist ihr neues, neoliberales Wirtschaftsprogramm. Statt Einsparungen bei Flüchtlingen und im Sozialbereich braucht es eine starke linke Kraft, die sich gegen die Vorhaben von Strache & Co. richtet und sich wirklich für ArbeiterInnenrechte einsetzt. Deshalb wird die SLP am 16. September in Wels (OÖ) eine Protestaktion gegen die FPÖ und ihre Politik abhalten, wenn die FPÖ dort ihren Wahlkampfauftakt veranstaltet. Hilf uns, dass der Protest ein lauter wird: Deshalb vorbeikommen und aktiv werden!

 

 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

6.10.2017

Der Wahnsinn des Kapitalismus: immer wieder wird beklagt, es gäbe wegen der Sozialleistungen ja keinen "Anreiz" zu arbeiten. Jüngst äußerte sich auch Eliten-Kandidat Kurz diesbezüglich. Mal ganz...mehr