Kämpfen wir für eine sozialistische Alternative

Seraphina Reisinger, 20, Linz, Webentwicklerin

Ich wurde im Zuge der Nationalratswahl 2017 erstmals politisch aktiv bei KPÖplus und der Jungen Linken. Aber die Positionen dort waren selten so antikapitalistisch wie nötig und die Entscheidungen kamen von oben.

Die SLP kennengelernt habe ich rund um die Anti-Burschenbundball-Demo 2019 in Linz. Danach begann ich regelmäßig bei Ortsgruppen mitzudiskutieren und besuchte Veranstaltungen, wie das Sommercamp in Kärnten. Diesmal wollte ich mir länger Zeit nehmen. Nachdem ich für ein Jahr gemeinsam mit der SLP im Wahlkampf, rund um die Pride in Linz und in der Kampagne zum Gesundheits- und Sozialbereich aktiv war, wurde ich im März aufgenommen. In der SLP haben wir tatsächlich das Ziel, das kapitalistische Wirtschaftssystem abzuschaffen. Außerdem zeichnet die Partei aus, dass Entscheidungen und Diskussionen nicht von oben herab geführt werden. Während wir auf der Straße und in den Betrieben für eine demokratisch geplante Produktion mit Rechenschaftspflicht und Möglichkeit zur Abwahl propagieren, werden diese demokratischen Strukturen innerhalb der Partei bereits angewendet.

Sozialismus, oida!

Mehr zum Thema: 
Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Kommende Termine

bitte um Anmeldung!
Fr 07.10.2022 17:00
,
Wien
Bündnis aus linken, iranischen, kurdischen und...
Sa 08.10.2022 14:00
,
Wien
Cafe "The Heart of Joy“ (Franz-Josef-Straße 3)
So 09.10.2022 14:00
,
Salzburg
Wien West
Mo 10.10.2022 18:30
wöchentlich
,
Wien