Bericht: Aktionstag “Gesundheit statt Profit” in Wien, Linz und Graz

Christoph Glanninger

Wien

Anna Hiermann, Auszubildende
zur Elementarpädagogin

Linz

Gerhard Ziegler, pensionierter Betriebsrats-
vorsitzender von Bilfinger Services

Graz

Sarah Moayeri, ROSA-Aktivistin

Während die Regierung mit einem Einkaufswochenende wieder Profite über Gesundheit stellt und Verschwörungstheoretiker*innen und Rechtsextreme das Versagen der Regierung für ihre Hetze nützen, haben wir durch unseren Aktionstag nochmal die Aufmerksamkeit auf die Situation im Sozial- und Gesundheitsbereich gelegt.

Dabei waren die Reaktionen überwältigend positiv - fast durchgehend gab es Schlangen an unseren Infotischen von Menschen die die Petition “Für Corona-Bonus und mehr Personal” unterschreiben wollten. Enorm viele Menschen sind stehen geblieben um sich solidarisch zu zeigen. Darunter auch viele Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialbereich. Wir haben betont, dass die Untätigkeit der Regierung zeigt, dass es Streiks für Verbesserungen braucht - und auch für die Forderung des Streiks enorm positive Rückmeldungen erhalten. Insgesamt haben wir mehr als 200 Unterschriften für die Kampagne “für Corona-Bonus und mehr Personal” der Basisinitiative Wir sind sozial aber nicht blöd. gesammelt.

Für uns ist klar, dass wir im neuen Jahr da weiter machen wollen wo wir im alten aufhören und weiter dabei helfen, Menschen im Gesundheits- und Sozialbereich zu organisieren und von der Gewerkschaftsspitze die dringend notwendige Offensive einzufordern. Schon während der Woche gab es mehrere Demonstrationen von Beschäftigten aus der Pflege die, genauso wie die Stimmung auf der Straße, zeigen: das Potential für Streiks wäre da. 

Am Montag um 19:00 organisieren wir eine Online-Veranstaltung: Lehren aus der Berliner Krankenhausbewegung, mit einer Kollegin und Aktivistin der Krankenhausbewegung aus Berlin, um zu besprechen, wie Streiken im Gesundheitsbereich möglich ist. Schreibt uns um die Zugangsdaten zu erhalten und schaut vorbei: slp@slp.at

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr