„Nazig'sindel raus aus dem Bierstindl!“

Andreas Sauter

Nazi-Vandalismus in Telfs, Schüsse aufs Flüchtlingsheim in Fieberbrunn – Rechtsextreme werden in Tirol immer aktiver. Nach der Neuübernahme des Innsbrucker „Kulturgasthauses“ Bierstindl finden die Rechtsextremen dort einen Treffpunkt. Vor fünf Jahren war das Bierstindl noch Ausgangspunkt antifaschistischer Demonstrationen und galt als offen und fortschrittlich. Nun trifft sich z.B. die deutschnationale Burschenschaft Suevia dort. Ein Besuch von HC Strache am 11.11. wurde mit einer lautstarken antifaschistischen Gegendemonstration beantwortet. 3-400 folgten dem Aufruf des Bündnisses „Innsbruck gegen Faschismus“. Eine Gruppe von SLPlerInnen plus UnterstützerInnen war mit Flyern, Fahne und Transparent „Gemeinsam gegen rechte Hetze“ vertreten. Und werden auch weitermachen...

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr