Eine Welt zu gewinnen 2019 - Tag 1

Fr 08.11.2019 18:30
Ein Event voller Diskussionen über Widerstand und Solidarität in unsicheren Zeiten!

EINE WELT ZU GEWINNEN 2019

Ein Event voller Diskussionen über Widerstand und Solidarität in unsicheren Zeiten!

Aktivist*innen aus unterschiedlichen Bewegungen und internationale Gäste u.a. mit:

- Lena Schilling
Aktivistin bei Fridays for Future Vienna und Mitorganisatorin der Klimastreiks in Wien

- Anselm Schindler
Journalist, Buchautor und Aktivist bei Make Rojava Green Again

- Connor Rosoman (UK)
Aktivist bei Socialist Alternative - CWI England & Wales, Mitorganisator der YouthStrike4Climate Brighton - Kampagne

- Emily Burns (Belgien)
Aktivistin der PSL/LSP (socialisme.be) und Mitorganisatorin der sozialistisch-feministischen Kampagne Campagne ROSA

- Aktivist*innen der Initiative Workers For Future - Austria
- Aktivist*innen der Initiative Nicht mit mir
- AKtivist*innen der Initiative Wir sind sozial aber nicht blöd.

 

+++ Wir leben in bewegten Zeiten +++

Weltweit gehen Millionen Menschen gegen die Zerstörung des Klimas durch das kapitalistische Profitsystem und seine politischen Verwalter*innen auf die Straße. Wissenschaftler*innen korrigieren regelmäßig ihre ohnehin schon düsteren Aussichten nach unten und warnen vor immer größeren, nicht behebbaren Schäden – wenn es nicht zu radikalen Änderungen kommt. Wir haben die Wahl zwischen dem Kapitalismus oder einem bewohnbaren Planeten. Beides zusammen ist unmöglich.

Der Kapitalismus stürzt nicht nur die Umwelt in eine existenzielle Krise, sondern auch sich selbst. 90 Jahre nach der großen Weltwirtschaftskrise 1929 – auf die Faschismus und Weltkrieg folgten – und 10 Jahre seit der letzten schweren Krise taumelt das System einem neuerlichen Einbruch entgegen. Dazu kommt noch das internationale politische Chaos von Handelskrieg bis Brexit. 

Vor diesem Hintergrund entwickeln sich neue Massenbewegungen, die den Herrschenden zusetzen: von Nordafrika, wo der „Arabische Frühling“ eine neue Blüte erlebt, bis Hong Kong, wo Millionen das chinesische Regime herausfordern. 

Auch in Österreich sind die ruhigen Zeiten längst vorbei. Schwarz-Blau ist als Rammbock der Reichen angetreten, jedoch über sich selbst gestürzt. Doch das bedeutet nicht, dass der aggressive Sozialabbau, der verschärfte Rassismus und die konservative ideologische Offensive vom Tisch sind. Wie auch immer die nächste Regierung aussehen wird – sie wird dort weitermachen, wo Schwarz-Blau aufgehört hat.

Auf der Abschussliste der Reichen und der von ihnen finanzierten Parteien stehen weiterhin nicht nur soziale Standards, Löhne und Arbeitszeiten, sondern auch gewerkschaftliche und demokratische Rechte.

Doch auch hier gibt es Widerstand: Zigtausende gingen gegen die letzte Regierung auf die Straße. Es kam zu Streiks im Metallbereich, bei der Bahn und im Sozialbereich. Besonders im Sozial- und Pflegebereich gründen sich immer mehr Basisinitiativen, um gegen alte und neue Missstände zu kämpfen. Sie vernetzen kämpferische Kolleg*innen und Betriebsrät*innen und bauen Druck auf die Gewerkschaften auf.

Gleichzeitig gewinnt trotz oder gerade wegen der reaktionären Offensive von ÖVP und FPÖ die LGBTQIA+Bewegung an Dynamik. Dazu kommt die weltweite Welle von Kämpfen gegen Gewalt an Frauen und für das Recht auf Schwangerschaftsabbruch. Dieses steht auch hier immer mehr unter Beschuss – doch auch dagegen formiert sich Widerstand.

+++ Hinkommen, Mitdiskutieren, Aktiv werden! +++

Bei Eine Welt zu gewinnen wollen wir all dies zusammenbringen: Wir wollen historische und aktuelle Entwicklungen diskutieren und analysieren. Vor allem wollen wir aber den Widerstand vernetzen und stärken. An Eine Welt zu gewinnen werden Aktivist*innen verschiedener Initiativen und Bewegungen teilnehmen, sowie kämpferische Gewerkschafter*innen und internationale Gäste. Sei auch du dabei!

 

Teilnahmebeitrag:

Standard-Ticket für alle Veranstaltungen: 5€
Soli-Ticket (inklusive VORWÄRTS-Abo für die nächsten 4 Ausgaben): 10€
Ticket für einzelne Veranstaltungen/Workshops: Freie Spende

 

Zeitplan:

Freitag, 8. November 2019

  • 18:30 - 20:30 Veranstaltung: Klima VS Kapitalismus - Wie können wir die Welt noch retten?

  • 20:30 - 23:30 Gemütlicher Ausklang

Samstag, 9. November 2019

  • 11:00 - 13:00 Workshop: The Spirit of 1929 - Steht der Kapitalismus vor der nächsten Krise?

  • 11:00 - 13:00 Workshop: David gegen Jeff - Der Kampf gegen Amazon

  • 13:30 - 15:30 Workshop: Natürliche Feinde? Wie wir Klima und Jobs vereinbaren können

  • 13:30 - 15:30 Workshop: Immer noch sozial, immer noch nicht blöd. Warum und wie wir wieder streiken müssen

  • 16:00 - 18:00 Workshop: Das Brexit-Chaos - Der bürgerliche Staat und seine "Demokratie" in der Krise

  • 16:00 - 18:00 Workshop: Nach der Wahl ist vor dem Widerstand - Was braucht es für eine linke Alternative zu Rassismus & Kürzungen?

  • 16:00 - 18:00 Workshop: Our Pride is political! Regenbogen-Kapitalismus oder Queer Liberation?

  • 18:30 - 20:30 Veranstaltung: Systemalternative Sozialismus? 30 Jahre nach dem Mauerfall - Was bedeutet Sozialismus heute?

  • 20:30 Party mit DJ Discokugler

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr

Kommende Termine

Fr 08.11.2019 18:30
Ein Event voller Diskussionen über Widerstand und Solidarität in unsicheren Zeiten!
,
Wien
Sa 09.11.2019 11:00
Ein Event voller Diskussionen über Widerstand und Solidarität in unsicheren Zeiten!
,
Wien