Zeittafel zum “Prager Frühling”

1967
27.–29. Juni: Der 4. Kongress der tschechoslowakischen Schriftsteller kritisiert das Novotny-Regime.

Oktober: Studierendenproteste

1968
6. Jänner: Rücktritt Novotnýs als 1. Sekretär des ZK. Dubcek wird sein Nachfolger.

6. März: Das ZK reduziert seine Zensurgewalt.

12. März: Der Vorsitzende der "Tschechoslowakischen Revolutionären Gewerkschaftsbewegung" muss aufgrund der massiven Kritik der Basis zurücktreten.

21.-22. März: Auf der Plenartagung der tschechoslowakischen Einheitsgewerkschaft "Tschechoslowakische Revolutionäre Gewerkschaftsbewegung" wird die Gewerkschaftsführung von vielen ArbeiterInnen kritisiert.

23. März: Dresdner Konferenz: Bildung der Anti-Reform-Allianz (Sowjetunion, Polen, DDR, Ungarn, Bulgarien).

27. Juni: Veröffentlichung des "Manifests der 2000 Worte" des Schriftstellers Vaculik in vielen Zeitungen, das vom Großteil der Bevölkerung unterstützt wird. Die "Reformer" distanzieren sich vom Manifest.

29. Juni: Abschaffung der Zensur durch das Parlament.

26. Juli: In allen Tageszeitungen wird der, vom Schriftsteller Kohout verfasste "Aufruf der Bürger an das Präsidium" mit ca. einer Million Unterschriften, der die "Reformer" auffordert bei den Verhandlungen in Cierná die Reformen zu verteidigen, veröffentlicht.

29.–31. Juli: Sowjetisch-tschechoslowakische Verhandlungen in Cierná nad Tisu. Die "Reformer" machen massive Zugeständnisse an Moskau, halten dies aber geheim.

16. August: Das sowjetische Politbüro beschließt den Einmarsch in die Tschechoslowakei.

20. August: Um 23:30 marschieren die Truppen der Anti-Reform-Allianz ein.

22. August: Der 14. Parteitag verurteilt den Einmarsch, Aufruf zum einstündigen Proteststreik.

23. August: Der einstündige Proteststreik wird fast lückenlos durchgeführt.

24. August: Verhandlungen mit Moskau. Endergebnis ist das "Moskauer Protokoll", das das Ende des Reformprozesses besiegelt.

28. August: Dubcek bittet die Bevölkerung in einer Rede, Gewalthandlungen gegen die Besatzer zu unterlassen damit sich die Situation "normalisieren" könne.

30. August: Wiedereinführung der Pressezensur.

1969
16. Jänner: Die Selbstverbrennung des Studenten Jan Palachs löst eine Welle von Demonstrationen gegen Moskau aus. Der "Reformer" Cernik droht mit Militäreinsatz gegen die Proteste.

17. April: Dubcek wird vom ZK als 1. Sekretär abgewählt.

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr