Wie wird der Faschismus geschlagen? Textsammlung zu Faschismus und Einheitsfronttaktik von Leo Trotzki.

Zeitgleich mit dem Aufstieg des Faschismus in Europa musste die ArbeiterInnenbewegung eine Kampfstrategie gegen ihn finden. Dafür war es notwendig, ihn zu analysieren: Die Gründe für sein Entstehen, seinen Klassencharakter, sein Verhältnis zu anderen Klassen, seine Ziele und Methoden zu begreifen. Steve Hollasky leitet die Textsammlung des Manifest Verlages ein. Es folgen: Porträt des Nationalsozialismus, Bonapartismus und Faschismus, Die Wendung der Komintern und die Lage in Deutschland, Wie wird der Nationalsozialismus geschlagen?, Gespräch mit einem sozialdemokratischen Arbeiter sowie Der einzige Weg.

Trotzki zeigt auf, wie gerade aus der instabilen Weimarer Republik der Faschismus aufsteigen konnte. Die Texte beschäftigen sich auch mit der Notwendigkeit einer „Einheitsfront“ von KPD und SPD. Trotzki orientierte sich dabei nicht an der Führung, sondern der Basis der SPD und trat für Aktions- und Kampfbündnisse ein. Die KPD-Führung stolperte stattdessen von einem Fehler zum nächsten und so konnte die Spaltung in der ArbeiterInnenbewegung nicht überwunden, sondern nur vertieft werden.

Trotzkis Texte sind nicht nur von historischem Interesse. Auch wenn FaschistInnen heute längst nicht so stark sind, ist die marxistische Methode im Kampf gegen Rechts unerlässlich: Gesellschaftliche Veränderungen nicht in starren Schemata, sondern als konkrete, lebendige Widersprüche zu begreifen, Entwicklungstendenzen festzumachen und politische Vorschläge für die ArbeiterInnenbewegung abzuleiten, um erfolgreich zu sein.

 

Manifest Verlag 138 Seiten um €8,90, ISBN 978-3-96156-046-2

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr