Spanien: Streik gegen das Patriarchat

Leon Neureiter

Am Frauentag gab es in Spanien einen von der Basis der großen Gewerkschaften getragenen Streik, an dem 5,3 Millionen Frauen teilnahmen. Kein Wunder, schließlich sind Frauen in Spanien besonders benachteiligt. Sie bekommen z. B. um 57% geringere Pensionen. Millionen von Frauen legten bezahlte wie unbezahlte Arbeit nieder. Die sexistische Hetze des Establishments (so sprach die neoliberale Partei Ciudadanos von einem »antikapitalistischen Streik«, womit sie sogar recht hatte) konnte daran ebenso wenig ändern wie Ausbremsungsversuche seitens der Gewerkschaftsbürokratie: bei 82 % der SpanierInnen stieß der Streik auf Sympathie. Die Kampagne „Libres y Combativas“ unserer Schwesterorganisation „Izqierda Revolucionaria“ spielte eine wichtige Rolle und organisierte Streiks an Unis und Schulen.

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

24.4.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Da redet sich der FPÖ-Abgeordnete Zanger im Nationalrat mit hochrotem Kopf in Rage und bezeichnet Kindergärten als „Kindesweglegungseinrichtungen“. Das erzeugt bei...mehr