Mord an ArbeiterInnen und internationale Solidarität gehören nicht zu den Kernaufgaben der Arbeiterkammer?

Auf Initiative der SLP brachte Selma Schacht von der AK-Liste "KOMintern" bei der 158igten Vollversammlung der Wiener Arbeiterkammer am 17.10.2010 einen Antrag unter dem Motto "Unterstützung für ArbeitnehmerInnenrechte in Kasachstan" ein (Antrag siehe Link unten). Dem Antrag stimmten die Ak-RätInnen der KOMintern, der AUGE-UG, des GLB sowie der BDFA zu. erschreckend ist das Verhalten der FSG-Mehrheit: der Antrag wurde zur Ablehnung vorgeschlagen, weil es sich angeblich nicht um eine "Kernaufgabe" der AK handeln würde. 

Vielleicht steckt aber auch dahinter, dass der Sozialdemokrat Gusenbauer Berater des kasachischen Diktators ist und der Sozialdemokrat Fischer die "freundschaftlichen Kontakte" preist...

Wir dachten eigentlich schon, dass internationale Solidarität mit KollegInnen, die unter Verfolgung und Ausbeutung leiden, zu den "Kernaufgaben" der ARBEITER-Kammer gehört!

File Attachment: 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr

Kommende Termine

Mo 21.10.2019 18:00
SLP-Treffen
,
Wien
Fr 08.11.2019 18:30
Ein Event voller Diskussionen über Widerstand und Solidarität in unsicheren Zeiten!
,
Wien
Sa 09.11.2019 11:00
Ein Event voller Diskussionen über Widerstand und Solidarität in unsicheren Zeiten!
,
Wien