Kampagne gegen Studiengebühren muss jetzt beginnen!

Alois Hofer

Kerns neue Bildungsministerin Sonja Hammerschmid war 2010-16 Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Studiengebühren hat sie, als es kurzzeitig gesetzlich möglich war, dort auch eingehoben. Neben den Studiengebühren ist Hammerschmid außerdem für verstärkte Zugangsbeschränkungen an den Unis. Das „ideologische Arbeiterkind“, wie sie sich selbst nennt, geht damit explizit den Weg der ÖVP. Denn für sie hätten SPÖ, ÖVP, aber auch Neos Themen, die sie ansprechen. Klar sollte hiermit sein, dass die SPÖ durch Kern definitiv keinen Linksruck mitmacht. Auch mit Hammerschmid wird der Kuschelkurs Richtung ÖVP fortgesetzt. Wenn die ÖH sich in einer Presseaussendung „besorgt“ und „irritiert“ zeigt, wird das zuwenig sein, um die nächsten Angriffe aufs Bildungswesen zurück zu schlagen.

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr