Jetzt SLP-Mitglied werden!

Aufgrund der Klimakrise brennen ganze Länder. Scheinbar endlose Kriege verwüsten große Regionen. In Afrika droht die größte Hungersnot seit langem. Die nächste Weltwirtschaftskrise steht vor der Tür und bedroht auch hier unzählige Jobs und soziale Standards. Und das alles, obwohl die Menschheit längst das Wissen und die Mittel hätte, um in Einklang mit der Umwelt und gleichzeitig ohne Mangel zu leben. Oft wirkt es so, könnte man sich eher das Ende der Welt vorstellen, als das Ende des Kapitalismus. Doch immer mehr Menschen stehen gegen diesen Wahnsinn auf. Sozialist*innen kämpfen auf der ganzen Welt für eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung. Die SLP und ihre Schwesterorganisationen in über 30 Ländern sind Teil dieses Kampfes: Von den Streiks für bessere Arbeitsbedingungen im Sozialbereich hier in Österreich bis zu den Demonstrationen in Australien gegen die Kohlelobby, welche für die verheerenden Brände verantwortlich ist: Kein Kampf für Verbesserungen ist uns zu klein, aber auch keiner zu groß! Werde auch du Teil der Bewegung für eine sozialistische Alternative!

Mehr zum Thema: 
Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr