Demokratieabbau als Terrorbekämpfung?!

Ein Interview mit Igor, einem russischen Sozialisten zu Terroranschlägen und Putins Maßnahmen.

Was ist der Grund für den Terror und helfen Putins Maßnahmen?

Der nördliche Kaukasus zählt zu den ärmsten Regionen, mit der höchsten Arbeitslosenrate und einer sehr korrupten und brutalen lokalen Regierung. Aus Perspektivlosigkeit schließen sich Jugendliche islamistischen Rebellen an. Es gibt keine Möglichkeit, den Terror zu besiegen ohne die zugrunde liegenden sozialen Probleme und das politische System als ganzes zu ändern. Deshalb versuchen wir, ArbeiterInnen verschiedener Ethnien und Religionen zu vereinen um gemeinsam für ihre Rechte zu kämpfen.

Welche Auswirkungen haben die Terroranschläge in Wolgograd auf die russische Gesellschaft?

Die ArbeiterInnenklasse ist kaum organisiert und hat seit 20 Jahren keinen politischen Wandel erlebt. So ist die Mehrheit desillusioniert und glaubt nicht, selbst soziale Verbesserungen erreichen zu können. Deshalb gibt es einen gewissen Glauben an den Erfolg repressiver Maßnahmen. Die Regierung benutzt das für ihre eigenen Ziele.

Werden diese repressiven Maßnahmen auch gegen z.B. linke AktivistInnen genutzt?

Die Regierung arbeitet gerade an dem Verschärfen der Strafen für Terrorismus und Extremismus. Diese Strafen werden aber meistens auch gegen Oppositionelle benutzt. Denn die Regierung weiß, dass die größte Gefahr für sie von unten kommt, von wütenden Massen und Linken.

Mehr zum Thema: 
Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr