Internationale Notizen - Russland - Griechenland - Elfenbeinküste

Russland: Sozialismus!

Die Proteste in Russland sind über die letzten Jahre gewachsen, damit auch die Aktivitäten unserer Schwesterorganisation Sozialistische Alternative. Anfang November wurde das im Sozialismus Kongress gebündelt. Auffallend war die hohe Teilnehmer*innenzahl. Der Kongress fand vor einer angespannten Situation statt, das zeigte sich auch in den Themen. Über 500 Rubel-Mindestlohn (7€), den Kampf für die finanzielle Unabhängigkeit der Frau und die Demokratie-Bewegung wurde diskutiert. Es wurde aufgezeigt, dass die Kandidat*innen bei der Wahl in Moskau nur Marionetten der Regierung waren, die jeder Kürzung zustimmen. Der Kongress ist ein wichtiger Schritt beim Aufbau einer sozialistischen, kämpferischen Organisation: Denn Fortschritte können nur außerhalb des Systems erreicht werden.

http://socialist.news

 

Griechenland: Repression!

Jedes Jahr finden in Griechenland Demos mit tausenden Teilnehmer*innen zur Erinnerung an die blutig niedergeschlagene Studierendenbewegung 1973 statt. Heuer setzten Regierung und Polizei (wo die faschistische Goldene Morgenröte stark ist) auf massive Repression. Am Heimweg wurden 2 Aktivist*innen unserer Schwesterorganisation Xekinima von der Polizei überfallen, verprügelt und festgenommen. Anderen erging es ähnlich. Zur Einschüchterung wurden schwerwiegende Verbrechen konstruiert. Xekinima reagierte mit einer Solidaritätskampagne, Protesten aus dem In- und Ausland, laufender Berichterstattung und Protesten vor dem Gericht. Die Anklage zerbröselte und das meiste wurden zurückgezogen. Der Prozess wurde auf März verschoben, weil die Polizist*innen nicht vor Gericht erschienen.

http://net.xekinima.org

Elfenbeinküste

In einer Chemiefabrik in der Elfenbeinküste traten Arbeiter*innen in den Streik, weil ihnen Bezahlung vorenthalten wurde. Der Chef erklärte den Streik für illegal, weil er nicht informiert war. Mitarbeiter*innen drohen Sanktionen. Militant, die Schwesterorganisation der SLP vor Ort unterstützt den Arbeitskampf auch als wichtigen Schritt für die breitere Organisierung der Arbeiter*innen in der Region.

http://worldsocialist.net
 

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr