Graue Wölfe & Co. gemeinsam bekämpfen

John Evers

Vor allem rechte KulturkämpferInnen sehen TürkInnen als einheitliche Gruppe, die sie als angeblich unintegrierbare Islamisten bekämpfen. Die Realität sieht anders aus: Neben ethnischer und religiöser Vielfalt (KurdInnen, AlevitInnen ...), gibt es hier linke und rechte Gruppen. Neben islamisch-fundamentalistischen Tendenzen die sogar in einigen AK-Gremien sitzen, sind v.a. die wenig beachteten Grauen Wölfe (MHP) zu nennen. Das ist eine faschistische Organisation, die im politischen Spektrum der Türkei fest verankert ist und in Österreich als „Dachorganisation der Türkischen Kultur- und Sportgemeinschaft (ADÜFT)“ agiert. Aufgefallen sind die Grauen Wölfe durch Übergriffe auf KurdInnen, aber auch Großveranstaltungen die von den etablierten Parteien geduldet wurden. Die SLP sagt auch diesen rechten Tendenzen den Kampf an und möchte in Zukunft gegen diese gemeinsam mit der türkischen und kurdischen Linken mobilisieren.

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr