AZV-Kampagne

Arbeitszeit verkürzen!
Nicole Huy-Precht

Seit März ‘98 läuft unsere Kampagne zur Verkürzung der Arbeitszeit. Es werden Unterschriftskarten mit verschiedenen Forderungen (6 Stundentag/ 30 Stundenwoche bei vollem Lohn, Verkürzung der Lebensarbeitszeit und gegen Sonntagsarbeit) , bei unseren wöchentlich an zentralen Plätzen Wiens stattfindenden Kungebungen, gesammelt. Diese werden wir am Ende des Jahres dem Sozialministerium übergeben.
Arbeitslosigkeit ist ein Thema das viele Menschen beschäftigt. Bei den  Infotischen entstehen oft kontroversielle Diskussionen. Die meisten der PassantenInnen stimmen mit uns überein, daß etwas getan werden muß. Denoch treffen unsere Vorschläge auch auf Widerstand, da sie für zu utopisch gehalten werden. Bei einem SOV-Seminar zu diesem Thema haben wir uns deshalb auch „theoretisch fit" gemacht. Denn es ist bewiesen, daß eine 35- Stundenwoche nicht mehr ausreicht um die Arbeitslosigkeit wirksam zu bekämpfen. Tatsächlich fehlt es nur am politischen Willen der sogenanten ArbeitnehmerInnenvertretung. Daran kann nur permanenter Druck von unten etwas ändern. Unsere Arbeitszeitverkürzunkskampagne ist der erste Schritt. Weitere werden folgen.

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr