„Gegen Sexismus und Kapital, Männer und Frauen – überall!“

Sedef Yavuz

Am Samstag, den 22.10.2011 fand der erste Wiener Slutwalk statt. Es waren circa 600 Menschen da um zu betonen, dass Frauen sich kleiden können wie sie wollen und das kein Freibrief für Belästigung ist - mehr als erwartet. Organisationen waren kaum vertreten und hatten kaum mobilisiert. Viele TeilnehmerInnen waren von außerhalb der linken Szene da, wie Daniela. „Während dem Walk ist mir aufgefallen, dass es eigentlich egal ist, was du anhast. Die Kleidung sagt nicht aus, wer du bist, du musst dich nicht unterordnen.“

Auf der lebendigen Demo wurde mit „Gegen Macker und Sexisten, fight the power, fight the system“ auch der Zusammenhang von Sexismus und Systemfrage angesprochen. Der SLP-Block ergänzte die Notwendigkeit des gemeinsamen Kampfes gegen Sexismus UND Kapitalismus.

Mehr zum Thema: 
Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr