Vorbereitungstreffen: Klima-Aktion in Vöcklabruck

Do 12.09.2019 18:00
SLP-Treffen

Vorbereitungstreffen: Klima-Aktion in Vöcklabruck
Donnerstag, 12. September | 18:00
Cafe Mayr | Vöcklabruck

***

Das System ist das Problem!
Klimawandel, Artensterben, Umweltkatastrophen... seit Jahrzehnten wird auf Ursachen, Probleme und Konsequenzen hingewiesen. 

Doch die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft sind unfähig und unwillig zu handeln. Das liegt am System, in dem wir leben: Im Kapitalismus zählen die Bedürfnisse von Mensch und Natur nichts, sondern nur der Zwang zu Profit. 

„Grünen Kapitalismus“ gibt es nicht. Alles wird dem Profit untergeordnet. Auch Regierungen handeln auf dieser Basis. Ihre Aufgabe ist ja vor allem, den „Wirtschaftsstandort“ (also die Profite der Reichen) zu schützen. Für systemische Probleme gibt es keine individuellen Lösungen. 100 Unternehmen, darunter die größten der Welt, sind für 71% der weltweiten Treibhausgasemissionen seit 1988 verantwortlich. Daran ändert auch der bewussteste Konsum nichts.

Die Fragen nach umweltbewusster Produktion und Konsum sind auch gleichzeitig Fragen nach einem Systemwechsel. Im Kapitalismus ziehen eben nicht alle an einem Strang. Die Grenzen verlaufen zwischen Arm und Reich und dies hat Karl Marx schon im kommunistischen Manifest beschrieben. Der Staat selbst ist nur ein Werkzeug für die Reichen und wird uns im Kampf für ein klimafreundliches System nicht helfen. Es braucht gemeinsame Aktionen von Arbeitnehmer*innen, Schüler*innen, Studierenden, Pensionist*innen, uws. - von Kundgebungen über Demos bis hin zu Streiks und Besetzungen. Letztendlich wird es notwendig sein, dass wir alle gemeinsam dafür kämpfen, die Industrien, großen Konzerne und Banken unter die demokratische Kontrolle der Bevölkerung stellen. Nur wenn wir das kapitalistische Wirtschaftssystem, in dem Profite mehr zählen als Menschen und Umwelt, stürzen, und die Kontrolle darüber, was und wie produziert wird, selbst in die Hand nehmen, können wir die Klimakatastrophe abwenden.

Auf der Grundlage des Kapitalismus ist das nicht möglich. Denn die Profite der Konzerne stehen im Widerspruch zu massiv ausgebautem öffentlichen Verkehrs zum Nulltarif, ökologischer, nachhaltiger Planung und Produktion nach den Bedürfnissen von Menschen und Natur.

Nehmen wir die Zukunft selbst in die Hand! Und deswegen veranstalten wir ein Planungstreffen für eine Klimakampagne in Vöcklabruck. Wir wollen eine Klimakampagne zum weltweiten Klimastreik auch in Vöcklabruck aufbauen, denn am 20. September findet der 3. weltweite Klimastreik statt. An diesen Tag wird es überall auf der Welt Aktionen geben um die Herrschenden dazu zu zwingen aktiv zu werden. In New York, Berlin und mit deiner Hilfe wird es auch in Vöcklabruck einen Aktionstag geben. Gemeinsam können wir dafür sorgen, dass die Klimabewegung nicht von den bürgerlichen Parteien dazu benutzt werden um gut dazustehen, sondern dass wir eine Klimabewegung aufbauen die die Parteien und Gewerkschaften unter Druck setzen und sie zum Handeln zwingt. Auch Marx hat schon im kommunistischen Manifest beschrieben wie die bürgerlichen Parteien uns Arbeiter*innen verraten werden. Wegen der unheimlichen Aktualität des kommunistischen Manifests wird es dazu eine Einleitung geben, denn: „Die Proletarier haben nichts zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine Welt zu gewinnen. Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr