Südafrika: Politischer Kampf gegen Frauenunterdrückung

Jan Millonig

Das Democratic Socialist Movement (Schwesterorganisation der SLP in Südafrika) hat mit SchülerInnen Proteste gegen sexuelle Belästigung organisiert. Die Kampagne umfasste Kundgebungen, Seminare und Selbstverteidigungskurse. Gerade in Südafrika sind Frauen mit Angriffen konfrontiert. Abgesehen von der katastrophalen sozialen Situation gibt es schockierende Fälle wie Schulverweise von schwangeren Schülerinnen oder Vergewaltigungen von lesbischen Frauen. Bei sexuellen Übergriffen ist HIV/AIDS eine ständige Bedrohung. Die weltweiten Erfahrungen zeigen, dass sexuelle Gewalt unmittelbar zurückgedrängt wird, wenn Frauen sich wehren und Kampagnen gegen sexuelle Belästigung und häusliche Gewalt organisieren – auch gemeinsam mit Männern, die dagegen aktiv sind.

Mehr zum Thema: 
Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr