Internationale Notizen

Irland, 1. Mai, Sri Lanka
Irland: Steuerboykott

Paul Murphy von der Socialist Party (CWI-Irland) erklärte im EU-Parlament, dass Irland ein Steuerparadies für Konzerne wie Apple, Google und Facebook ist, die unter 1 % ihrer Profite als Steuern zahlen. Gleichzeitig verordnet die Regierung Massensteuern wie die neue Haushaltssteuer. Er rief zu Boykott und Massenprotesten auf und zerriss sein Haushaltssteuer-Formular.

nohouseholdtax.org

www.socialistparty.net

1. Mai: Internationaler Kampftag

Weltweit beteiligte sich das CWI an Aktionen, Demos und Streiks zum 1. Mai. Besonders hervorzuheben sind die neokolonialen Länder: In Nigeria wurden 15 GenossInnen des Democratic Socialist Movement am 1. Mai verhaftet. Die United Socialist Party in Sri Lanka organisierte eine Demo in Colombo, wo TamilInnen und Moslems/Muslimas aus allen Regionen gemeinsam marschierten und zum Streik aufriefen. 1.000 Arbeitnehmer (davon 300 Frauen) nahmen am bis
jetzt größten Aufmarsch in Mir Pur Khas (Sindh-Pakistan) teil. Die vom Socialist Movement Pakistan und der Progressive Workers Federation organisierte Demo spiegelte deren Einfluss in aktuellen Kämpfen wider. Auch in Tapei (Taiwan) nahmen GenossInnen an dem 20.000 ArbeiterInnen starken Aufmarsch gegen Pensionskürzungen teil.

www.socialistworld.net

Sri Lanka: Generalstreik!

Am 21. Mai fand ein Streik- und Aktionstag gegen eine massive Erhöhung der Strompreise in Sri Lanka statt – der erste Generalstreik seit 1980. Nicht nur in der „Freihandelszone“, wo linke Gewerkschaften verankert sind, sondern auch im Hochland in den Teeplantagen war der Streik ein Erfolg. 75 % der LehrerInnen beteiligten sich. Nicht nur Polizei und Militär, sondern auch die bürokratischen Gewerkschaften reagierten mit Repression und Einschüchterung. So war
die Beteiligung im Öffentlichen Dienst niedrig. Trotzdem streikten viele ArbeiterInnen zumindest ein paar Stunden und beteiligten sich an den Protestkundgebungen. In Rathmalanna gab es sogar eine Großdemonstration und anschließend eine Versammlung, organisiert von der United Socialist Party (CWI-Sri Lanka).

www.lankasocialist.com

Erscheint in Zeitungsausgabe: 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr

Kommende Termine

Fr 08.11.2019 18:30
Ein Event voller Diskussionen über Widerstand und Solidarität in unsicheren Zeiten!
,
Wien
Sa 09.11.2019 11:00
Ein Event voller Diskussionen über Widerstand und Solidarität in unsicheren Zeiten!
,
Wien