Echte Alternativen statt rechte Pseudo-Alternativen!

Nein zum Treffen mit rechtsextremen in Bruck/Leitha

Auf der ganzen Welt wehren sich Menschen dagegen, dass über ihre Köpfe hinweg entschieden wird, sie als bloße Schachfiguren im Spiel der Reichen und Mächtigen herum geschoben werden. Hunderttausende haben Plätze in Ägypten, Griechenland und den USA okkupiert, um gegen eine Wirtschaft zu protestieren, die für die Profite weniger über Leichen geht. Auch in Österreich protestieren viele gegen die  Kürzungen und sind angewidert von einer Politik, die v.a. in die eigenen Taschen arbeitet.
Von dieser Stimmung versuchen auch Rechtsextreme und Nazis zu profitieren. Über  Verschwörungstheorien, krude Rechts-Esoterik und angebliche „Alternativen“ zum Geldsystem verbreiten sie ihre Ideen, die sich bei näherem Hinsehen als antisemitisch, rassistisch und oft auch faschistisch herausstellen.
Am 10. März ist in Bruck/Leitha ein Treffen geplant, wo genau das passieren kann. Denn unter den Referenten des „Wahre Alternativen“ Kongresses befinden sich u.a. Jo Conrad und Franz Hörmann.  Jo Conrad ist prominenter Vertreter der braunesoterischen Szene. Er bedient in seinen pseudo-wissenschaftlichen Machwerken antisemitische Klischees und hat enge Verbindungen in die rechtsextreme und Neonazi-Szene. Franz Hörmann steht in enger Verbindung mit der HuMan-Weg-Bewegung, die das „Finanz- und Wirtschaftssystem der Nazis“ positiv hervorhebt. Hörmann wurde vor Kurzem von der Wirtschaftsuniversität suspendiert, weil er, wie viele Holocaustleugner, versuchte, den Holocaust zu relativieren.
Im Herbst war in Wien ein ähnliches Treffen geplant. Durch eine Kampagne konnte dieses zu einem Minitreffen in ein Hinterzimmer reduziert werden. Auch der „Wahre Alternativen“ Kongress kann verhindert werden.
Es ist wichtig, über die Alternativen zu Sozialabbau, Rassismus, korrupten PolitikerInnen und dem Kapitalismus, der offensichtlich nicht funktioniert, zu diskutieren. Die Rechten „Antworten“ sind die Grundlage, auf der Mörder wie Brevik oder die deutschen Nazis vom NSU aktiv werden.
Verhindern wir gemeinsam die Verbreitung rechter Schein-Alternativen!
Werde selbst aktiv gegen Rechtsextremismus und Kapitalismus. Eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung, wo Menschen gleiche Rechte und Chancen haben, egal welche Nationalität oder welches Geschlecht sie haben. Eine Gesellschaft wo nicht die Profite weniger, sondern die Bedürfnisse der Mehrheit entscheiden.
Das ist die Alternative für die wir eintreten!

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr