Aktivisten des rechtsextremen BFJ haben neuerlich einen Angriff auf das Büro der SLP verübt

Jetzt gegen rechts aktiv werden!

Die SLP ist seit längerem gegen den aus Oberösterreich kommenden BFJ aktiv. Zur Zeit sind drei Aktivisten des BFJ wegen des Verdachts auf nationalsozialistische Widerbetätigung in Haft. Der Prozess wird demnächst stattfinden.

Seit einiger Zeit wird von der SLP auch eine Kampagne gegen den Wiener Treffpunkt des BFJ, das "Fritz-Stüber-Heim" der AFP in der Koppstrasse (Wien 15) durchgeführt. Das "Outen" ihres Treffpunktes und die zunehmende Ablehnung durch die lokale Bevölkerung ist den Aktivisten von BFJ und ihrer Mutterorganisation, der AFP, sichtlich unangenehm.
Wie schon im Winter 2006/07 gab es nun einen neuerlichen Übergriff auf das Büro der SLP. Dies reiht sich in die Drohanrufe und zunehmenden Übergriffe von rechter Seite ein und zeigt das Gefahrenpotential auf, das von dieser Seite ausgeht.
Die SLP lässt sich von den neuerlichen feigen Angriffe des BFJ sicher nicht einschüchtern. Unsere Kampagne ist ihnen offensichtlich unangenehm. Und das ist gut so. Wir werden weitermachen.

Mehr zum Thema: 

Der Wahnsinn des Kapitalismus

Auch auf Facebook!

23.5.2018

Der Wahnsinn des Kapitalismus: Wir arbeiten grad am nächsten Vorwärts, im Schwerpunkt geht es um Imperialismus und die wachsende Kriegsgefahr. Dazu passend verschickt die schwedische Regierung an...mehr