7. Mai: Befreiungsfeier Mauthausen

Jedes Jahr findet im ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen die traditionelle Befreiungsfeier statt. Tausende AntifaschistInnen treffen sich dort, um den Opfern des Holocausts zu gedenken und die Befreiung vom Faschismus zu feiern. Es ist wichtig, dort an die zu erinnern, die den Kampf gegen Kapitalismus und seine Begleiter wie Rassismus, Antisemitismus und Faschismus schon vor uns geführt haben - und mit ihrer Freiheit und ihrem Leben dafür bezahlt haben. Deswegen organisieren wir im Rahmen unserer Kampagne „Eine Welt zu gewinnen“ eine Busfahrt zur Befreiungsfeier und nehmen an ihr teil.

Wir nutzen den Tag aber auch, um uns in der Geschichte des Faschismus und der Konzentrationslager schulen. Dafür haben wir mehrere HistorikerInnen dabei, die uns schon auf der Busfahrt und auch vor Ort erzählen werden was in Mauthausen passiert ist und wie es soweit gekommen ist. Wir werden aber auch darüber diskutieren, wie wir heute gegen Rechtsextremismus und Faschismus kämpfen können. Dieses antifaschistische Seminar ist ein freiwilliges Angebot zusätzlich zur Busfahrt und der Befreiungsfeier.

Abfahrt aus Wien: 7:00 Anton Kummerer Park (Spittelau)
Ankunft in Wien: ca. 17:00

Bus- und Seminarbeitrag: Freie Spende

Anmeldung ist nötig unter till@slp.at - wir organisieren auch aus einigen anderen Städten eine gemeinsame Anfahrt, auch hier bitte nachfragen.

 

Nachrichten aus dem Quarantäne-Kapitalismus

Auch auf Facebook!

25.03.2020

Die Coronoa-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich  Aktuell rücken die Lebens- und Arbeitsrealitäten von uns allen näher zusammen. WAS wir konkret für einen Job machen ist gerade...mehr